__________

Deutsche Sprachschule an der Universität Manila

Die Deut­sche Sprach­schu­le an der Uni­ver­si­tät in Mani­la sucht ganz­jähr­lich Stu­die­ren­de, die Inter­es­se haben, Kran­ken­schwes­tern und ‑pfle­ger auf den Phil­ip­pi­nen in der deut­schen Spra­che zu unter­rich­ten. Die Niveau­stu­fen rei­chen von A1 bis B2. Ein Grund für das gro­ße Inter­es­se an der deut­schen Spra­che stel­len nicht zuletzt der Fachkräfteüberschuss vor Ort und der Fach­kräf­te­man­gel in Deutsch­land dar: von den 100.000 jähr­lich aus­ge­bil­de­ten Pfle­ge­kräf­ten fin­det nur rund die Hälf­te eine Anstel­lung auf den Phil­ip­pi­nen. Für das gut aus­ge­bil­de­te Fach­per­so­nal ist Deutsch­land durch den hie­si­gen Bedarf an Fach­kräf­ten im Pfle­ge­be­reich dem­nach eine attrak­ti­ve Alternative.

Um den Fremd­sprach­er­werb vor Ort zu pro­fes­sio­na­li­sie­ren, wur­de zusam­men mit der Far Eas­tern Uni­ver­si­ty auf Mani­la ein neu­es Pro­gramm ins Leben geru­fen, durch das Stu­die­ren­de des Stu­di­en­gangs ‚Bache­lor of Sci­ence in Nur­sing‘ die Mög­lich­keit erhal­ten, stu­di­en­be­glei­tend deut­sche Sprach­kur­se zu besu­chen. Die­se Kur­se sol­len vor allem von deut­schen Muttersprachler*innen unter­rich­tet wer­den. Stu­die­ren­de kön­nen vor Ort ent­we­der eige­ne Kur­se unter­rich­ten oder bei Lehr­kräf­ten assis­tie­ren. In Zukunft soll das Pro­jekt auf wei­te­re Hoch­schu­len im Land aus­ge­wei­tet werden.

Fokus — Schul­form und Fächer

Die Aus­schrei­bung rich­tet sich an Lehr­amts­stu­die­ren­de aller Schul­for­men und ‑fächer. Da der Ein­satz vor Ort aus­schließ­lich auf die Ver­mitt­lung von Deutsch als Fremd- bzw. Zweit­spra­che aus­ge­rich­tet ist, wer­den vor allem Stu­die­ren­de mit einem gro­ßen Inter­es­se und Grund­kennt­nis­sen in die­sem Bereich gesucht. Es besteht die Mög­lich­keit auf den Niveau­stu­fen A1 und A2 selbst­stän­dig zu unter­rich­ten oder im Bereich B1 und B2 zu assis­tie­ren. Der Arbeits­um­fang beträgt bei fünf Tagen die Woche cir­ca 25 Unter­richts­stun­den. Es wer­den Stu­die­ren­de bevor­zugt, die sich vor­stel­len kön­nen, selbst­stän­dig Kur­se zu übernehmen.

Zeit­raum / Dauer

Die Auf­ent­halts­dau­er soll­te min­des­tens drei Mona­te betra­gen, da sich das Unter­richt­s­pen­sum zum Errei­chen eines neu­en Sprach­ni­veaus über die­sen Zeit­raum erstreckt und von den Prak­ti­kan­tIn­nen mit­be­treut bzw. gestal­tet wer­den soll.

Unter­brin­gung

Bei einer Prak­ti­kums­dau­er ab drei Mona­ten wird eine kos­ten­lo­se Unter­kunft vor Ort zur Verfügung gestellt. Außer­dem wer­den die Flug­kos­ten übernommen und ein monat­li­ches Gehalt von 500 Euro gezahlt.

Bewer­bung

Die Abtei­lung 93 Inter­na­tio­na­le Mobi­li­tät des Inter­na­tio­nal Office und das ZfL unterstützen Sie bei Ihrer Bewer­bung sowie bei der Vor- und Nach­be­rei­tung des Auf­ent­halts. Bit­te gehen Sie davon aus, dass wir Sie vor und nach Ihrem Auf­ent­halt zu Ter­mi­nen (meist gemein­sam mit ande­ren Auslandspraktikant*innen) ein­la­den wer­den. Wir erwar­ten, dass Sie die­sen Ter­mi­nen Prio­ri­tät ein­räu­men. Die Part­ner­schaft wird von den Kol­le­gIn­nen im ZfL betreut. Spe­zi­fi­sche Rückfragen zur Ein­rich­tung rich­ten Sie bit­te an diese.