_________

Deutsch-Albanische Schule

Im Sep­tem­ber 2016 fand die Eröff­nung der Deutsch-Alba­ni­schen Schu­le im Bei­sein der Bot­schaf­te­rin der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­lands statt. Der ers­te Schul­tag star­te­te am 13. Sep­tem­ber 2016 mit einer ers­ten, einer zwei­ten und einer drit­ten Klas­se. In der Schu­le wer­den Schüler*innen von der Vor­schu­le bis zur sechs­ten Klas­se unter­rich­tet. An der Schu­le wird nur in deut­scher Spra­che unterrichtet.

Fokus — Schul­for­men und Fächer

Die Schu­le bie­tet bis zu drei Köl­ner Stu­die­ren­den pro Semes­ter die Mög­lich­keit, ein frei­wil­li­ges oder Berufs­feld­prak­ti­kum an der Schu­le zu absol­vie­ren. Die Schu­le wünscht sich vor allem Stu­die­ren­de mit den Fächern Deutsch und/oder Eng­lisch. Dies ist aber kei­ne zwin­gen­de Vor­aus­set­zung für die Bewer­bung um die­sen Platz. Eben­so erscheint es zwar sinn­voll, wenn Sie Grund­schul­lehr­amt stu­die­ren, aber grund­sätz­lich kön­nen sich alle Lehr­amts­stu­die­ren­den bewerben.

Die Deutsch-Alba­ni­sche Schu­le (DAS) ist eine Schu­le mit Schwer­punkt auf dem deut­schen Bil­dungs­mo­dell. Sie zielt auf einen Bil­dungs­pro­zess, der in Alba­ni­en eine Inno­va­ti­on dar­stellt. So wer­den die Kin­der indi­vi­du­ell geför­dert, sie kön­nen in ver­schie­de­nen Sozi­al­for­men zusam­men­ar­bei­ten oder auch ihre eige­nen Arbei­ten zeit­lich selbst bestim­men. Zusätz­lich zu der zwei­spra­chi­gen Aus­bil­dung bie­tet die­ser selbst­be­stimm­te Unter­richts­stil die Grund­la­ge für den wei­te­ren Bil­dungs­weg der Schüler*innen.

Die Deutsch-Alba­ni­sche Schu­le ori­en­tiert sich nach dem Lehr­plan des Thüringer Minis­te­ri­um für Bil­dung, Jugend und Sport (Deutsch­land) und am Lehr­plan des Minis­te­ri­ums für Bil­dung und Sport (Alba­ni­en). Mit die­sen Lehr­plä­nen kann auf alle Anfor­de­run­gen und Bedürfnisse der Ler­nen­den ein­ge­gan­gen werden.

Zeit­raum / Dauer

Der Deutsch-Alba­ni­sche Schu­le akzep­tiert jeder­zeit im Rah­men des Schul­ka­len­ders Prak­ti­kan­tIn­nen der Uni­ver­si­tät zu Köln. Das Prak­ti­kum soll­te min­des­tens 1–2 Mona­ten dau­ern. Das Schul­jahr in Tira­na beginnt Anfang Sep­tem­ber und Janu­ar. Der Start Ihres Prak­ti­kums soll­te jeweils nicht sehr viel spä­ter sein oder sich mit den Feri­en­zei­ten überschneiden. Län­ge­re Feri­en­zei­ten der Schu­le müssen im Detail erfragt werden.

Unter­brin­gung

Es ist mög­lich, in einer Woh­nung mit ande­ren Praktikant*innen in der Nähe der Schu­le zu leben. Die Mie­te für eine Woh­nung kos­tet zwi­schen 160 und 200 €.

Bewer­bung

Die Abtei­lung 93 Inter­na­tio­na­le Mobi­li­tät des Inter­na­tio­nal Office und das ZfL unterstützen Sie bei Ihrer Bewer­bung sowie bei der Vor- und Nach­be­rei­tung des Auf­ent­halts. Bit­te gehen Sie davon aus, dass wir Sie vor und nach Ihrem Auf­ent­halt zu Ter­mi­nen (meist gemein­sam mit ande­ren Auslandspraktikant*innen) ein­la­den wer­den. Wir erwar­ten, dass Sie die­sen Ter­mi­nen Prio­ri­tät ein­räu­men. Die Part­ner­schaft wird von den Kolleg*innen der Abtei­lung 93 des Inter­na­tio­nal Office betreut. Spe­zi­fi­sche Rückfragen zur Ein­rich­tung rich­ten Sie bit­te an diese.