Leistung im Englischunterricht

Schul­form
ZfsL Semi­nar, Grundschule

Fach
Englisch

Jahr­gangs­stu­fe
1.–4. Klasse

Stand­ort
NRW

Ver­wen­de­te Tools
Padlet
mysimpleshow
memory
learningapps
puzzle
Millionenapp
Googledoc
etherpad
Oncoo
Wooclap

Metho­den
Text­ar­beit
Recherche
Lernbegleiter*innen

Autor*innen

Rosa­ria Wöhrl & Miri­am Nienhaus

Grund­schul­leh­re­rin­nen und Fach­lei­te­rin­nen für das Fach Eng­lisch, ZfsL Gelsenkirchen 

Beschrei­bung

Die Lehramtsanwärter*innen set­zen sich mit Hil­fe eines Pad­lets in ver­schie­de­nen Sozi­al­for­men mit dem The­ma Leis­tung im Eng­lisch­un­ter­richt der Grund­schu­le aus­ein­an­der. Dabei ermög­li­chen Tex­te, Vide­os, Clips und Auf­ga­ben­stel­lun­gen den Lehramtsanwärter*innen einen indi­vi­du­el­le, selbst­stän­di­gen Zugang zu den recht­li­chen Vor­ga­ben sowie zu Ant­wor­ten auf ver­schie­de­ne, vor­ab selbst benann­te, Fra­gen zu dem Thema.

Ein­setz­ba­res Material

Um den Lehramtsanwärter*innen einen Über­blick über das Semi­nar zu geben, sind alle Inhal­te über das Pad­let aufrufbar.

Das Pad­let dient der Über­sicht über die geplan­te Unter­richts­se­quenz. Das kon­kre­te Mate­ri­al ist unter dem gleich­na­mi­gen Punkt 5 auf­ge­teilt nach Unter­richts­stun­den ein­seh­bar und zur Wei­ter­ver­wen­dung downloadbar.

Voraussetzungen

Icon Branching Szenario

Rah­men­be­din­gun­gen

  • 2 Fach­lei­te­rin­nen, Grup­pen­grö­ße: je nach Durch­gang 10–20 Lehramtsanwärter*innen
  • Lern­tan­dems, die, beson­ders im Fal­le des Distanz­un­ter­richts, zusammenarbeiten
  • Die Lehramtsanwärter*innen waren/ sind zum Zeit­punkt des Pad­let- Ein­sat­zes ca. 6 Mona­te im Vorbereitungsdienst.
  • Im ers­ten Lock­down (April 2020) hat­ten die Lehramtsanwärter*innen noch kei­ne Erfah­rung mit den ver­wen­de­ten Tools, wie lear­nings­nacks, lear­ning­apps, Erklär­vi­de­os, etc., dem fol­gen­den Durch­gang (April 2021) waren die­se bereits bekannt.
  • Ritua­li­siert arbei­ten die Lehramtsanwärter*innen mit einem Begleit­heft zum Fach­se­mi­nar (s. Blog­ein­trag), dar­aus erge­ben sich per­so­nen­ori­en­tiert The­men und dazu gehö­ri­ge Erschlie­ßungs­fra­gen. Die­se wur­den bei der Erstel­lung des Pad­lets berücksichtigt.
  • Tech­ni­sche Aus­stat­tung: Die Lehramtsanwärter*innen benö­ti­gen Lap­top, Tablet oder Computer.
  • Das Pad­let kann sowohl in Distanz‑, Prä­senz- und ggf. auch im Hybrid­un­ter­richt (Tex­te wer­den vor­ab in Distanz gele­sen, Austausch/ Auf­ga­ben dazu im Prä­senz­un­ter­richt) ein­ge­setzt werden.
Lernstart

Ange­streb­te Lern­zie­le und Kompetenzen

  • Kom­pe­ten­zen gemäß Kern­cur­ri­cu­lum NRW 2016
 Hand­lungs­feld B und E
  • Kom­pe­tenz 7: Leh­re­rin­nen und Leh­rer dia­gnos­ti­zie­ren Lern­vor­aus­set­zun­gen und Lern­pro­zes­se von Schü­le­rin­nen und Schü­lern; sie för­dern Schü­le­rin­nen und Schü­ler gezielt und bera­ten Ler­nen­de und deren Eltern
  • Kom­pe­tenz 8: Leh­re­rin­nen und Leh­rer erfas­sen die Leis­tungs­ent­wick­lung von Schü­le­rin­nen und Schü­lern und beur­tei­len Ler­nen und Leis­tung auf der Grund­la­ge trans­pa­ren­ter Beurteilungsmaßstäbe.

 

Die Lehramtsanwärter*innen

  • …set­zen sich mit ver­schie­de­nen Aspek­ten zum The­ma „Leis­tung im Eng­lisch­un­ter­richt der Grund­schu­le“ auseinander.
  • …ler­nen ver­schie­de­ne (digi­ta­le) Tools zum Ein­satz im Distanz­ler­nen kennen.
  • …reflek­tie­ren den Ein­satz der Tools.

Planung

(A)synchrone Kom­mu­ni­ka­ti­on mit der Lerngruppe

Syn­chron

  • Eine syn­chro­ne Kom­mu­ni­ka­ti­on mit den Anwärter*innen fand vor allem zum Aus­bau der Bezie­hungs­ar­beit, zur Klä­rung kom­ple­xer Auf­trä­ge sowie zur Dis­kus­si­on statt, also Punk­te, die den per­sön­li­chen Aus­tausch oder vie­le Wor­te bedür­fen. So wur­den z.B. ver­kürz­te Semi­nar­sit­zun­gen mit­tels Video­kon­fe­renz gestaltet.
  • Inhal­te die­ser waren u.a.:
    • Wie geht es Ihnen?
    • Aus­tausch zu den per­sön­li­chen (Ausbildungs)Situationen (in der Schule)
    • good prac­ti­ce & top­flop aus dem (Distanz)Unterricht
    • Fest­stel­lung des Lernstandes/ ‑zuwach­ses der Lehramtsanwärter*innen (Woo­clap zum The­ma als Ein­stieg und zum Abschluss)
    • Vorstellung/ Klä­rung von Arbeitsaufträgen
    • (Zwischen)Präsentationen
    • Dis­kus­sio­nen
  • Des Wei­te­ren stan­den die Fach­lei­te­rin­nen fort­lau­fend für Tele­fo­na­te & Video­kon­fe­ren­zen zur indi­vi­du­el­len Bera­tung zur Ver­fü­gung. Die Lehramtsanwärter*innen hat­ten unter­ein­an­der die Mög­lich­keit sich mit ihrem Tand­em­part­ner oder in der Grup­pe aus­zu­tau­schen. Dafür wur­de ihnen sei­tens des Semi­nars BBB und Jit­si zur Ver­fü­gung gestellt.

Asyn­chron

  • Eine asyn­chro­ne Kom­mu­ni­ka­ti­on fand inner­halb der Grup­pe zum Bei­spiel vor der Erstel­lung des Pad­lets in Form eines kol­la­bo­ra­ti­ves Text­do­ku­ment zur Samm­lung von Erschlie­ßungs­fra­gen statt.
  • Wäh­rend der asyn­chro­nen Pha­sen stan­den die Fach­lei­te­rin­nen zur Klä­rung von per­sön­li­chen Fra­gen auch via Mail zur Ver­fü­gung. Die Anwärter*innen kom­mu­ni­zier­ten unter­ein­an­der u.a. auch über Mes­sen­ger­diens­te. Die Kom­men­tar­zei­le im Pad­let dient dem Feed­back unter­ein­an­der und bie­tet auch die Mög­lich­kei­ten Fra­gen zu notie­ren. Zu den Grup­pen­ar­bei­ten gab es ein Audio­feed­back via voca­roo durch die Fachleiterinnen.
  • Für die asyn­chro­ne Kom­mu­ni­ka­ti­on haben wir uns immer dann ent­schie­den, wenn die Anwärter*innen sich ihre Pro­zes­se selbst struk­tu­rie­ren sollten/ konn­ten, wie z.B. Arbeitsphasen.
  • Die Erschlie­ßungs­fra­gen sind im Punkt kon­kre­tes Mate­ri­al auf die­ser Sei­te einsehbar.

Der eTea­ching-Bur­ger in der geplan­ten Sequenz

Icon Hinweis
Um zu sehen, wie sich die im eTea­ching-Bur­ger beschrie­be­nen Prin­zi­pi­en qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­gen Hybrid­un­ter­richts in der dar­ge­stell­ten Unter­richts­se­quenz wie­der­fin­den, kli­cken Sie auf die Zuta­ten in der inter­ak­ti­ven Burgergrafik.

Logo CC-By-SA Lizenz eTea­ching-Bur­ger I Schul­netz­werk des ZfL der Uni­ver­si­tät zu Köln (https://zfl.uni-koeln.de/schulnetzwerk) I

CC BY SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/)

Aufbau der kompletten Unterrichtseinheit

Leistung im Englischunterricht

1. Ein­heit — asyn­chron: Das möch­te ich wissen

2. Ein­heit — syn­chron: Ein­stieg in das Thema 

3. Ein­heit — asyn­chron: Arbeits­pha­se I

4. Ein­heit — syn­chron: Zwi­schen­check

5. Ein­heit — asyn­chron: Arbeits­pha­se II

6. Ein­heit — syn­chron: Prä­sen­ta­ti­on & Rückschau

Icon Hinweis

 

Die Semi­nar­struk­tur sieht eine Ein­tei­lung in A‑, B- und C Wochen vor. 

A Wochen = 90 Minu­ten Distanz­lern­zeit, die Lern­zeit kann syn­chron oder asyn­chron genutzt werden
C Wochen = vier­stün­di­ges Fach­se­mi­nar, wel­ches, je nach Situa­ti­on, in Prä­senz bzw. Distanz statt­fin­det, die Lern­zeit kann syn­chron oder asyn­chron genutzt werden

1. Sitzung
Das möchte ich wissen- asynchron

Lernstart

Die LAA for­mu­lie­ren Ihrem Wis­sen­stand ent­spre­chend Fra­gen zum Thema.

Inhal­te

Sam­meln von Fra­gen zum The­ma „Leis­tung im Eng­lisch­un­ter­richt der Grund­schu­le“ mit­tels eines kol­la­bo­ra­ti­ven Textdokumentes

2. Sitzung
Einstieg in das Thema — synchron via Videokonferenz, ca. 90 Minuten

Lernstart

Die LAA wer­den sich über ihr aktu­el­les Wis­sen bewusst und bekom­men einen Über­blick über den Ver­lauf und die Zie­le des Seminars.

Inhal­te

  • Ritua­li­sier­ter Einstieg
    (Wie geht es Ihnen? Situa­ti­on in der Schu­le, good prac­ti­se & top­flop aus dem (Distanz)Unterricht, Austausch
  • Woo­clap zur Vorwissensabfrage/Bewussteren des Lernstandes
  • Vor­stel­len des Pad­lets & Klä­rung des Arbeitsauftrags 
    • Arbeit mit dem Padlet
    • Kri­ti­scher Blick auf ein­ge­setz­te Tools
  • Orga­ni­sa­ti­on der Arbeitsphase
    (Wer arbei­tet zusam­men? Fris­ten? Wie wird Rück­mel­dung gege­ben? Erreich­bar­keit der FL…)

3. Sitzung
Arbeitsphase I — asynchron (Workload 3 1/2 Stunden) 

Lernstart

Die Lehramtsanwärter*innen

  • set­zen sich mit ver­schie­de­nen Aspek­ten zum The­ma „Leis­tung im Eng­lisch­un­ter­richt der Grund­schu­le“ aus­ein­an­der (vgl. KC 2016 HF E und B).
  • ler­nen ver­schie­de­ne (digi­ta­le) Tools zum Ein­satz im Distanz­ler­nen kennen.
  • reflek­tie­ren den Ein­satz der Tools.

Inhal­te

  • Arbeit am Pad­let in Einzel‑, Partner‑, Gruppenarbeit

4. Sitzung
Zwischencheck (nach 2 Wochen) — synchron via Videokonferenz, ca. 45 Minuten

Lernstart

Die LAA kön­nen im Aus­tausch mit den FL even­tu­el­le Fra­gen klä­ren, um nach­fol­gend selbst­stän­dig wei­ter­ar­bei­ten zu können.

Inhal­te

  • Ritua­li­sier­ter Ein­stieg (s.o.)
  • Klä­rung von even­tu­el­len Fragen
  • ggf. (Zwischen)Präsentationen

5. Sitzung
Arbeitsphase I — asynchron (Workload 2 1/2 Stunden) 

Lernstart

Die LAA

  • set­zen sich mit ver­schie­de­nen Aspek­ten zum The­ma „Leis­tung im Eng­lisch­un­ter­richt der Grund­schu­le“ aus­ein­an­der (vgl. KC 2016 HF E und B).
  • ler­nen ver­schie­de­ne (digi­ta­le) Tools zum Ein­satz im Distanz­ler­nen kennen.
  • reflek­tie­ren den Ein­satz der Tools.

Inhal­te

  • Arbeit am Pad­let in Einzel‑, Partner‑, Gruppenarbeit 

6. Sitzung
Präsentation & Rückschau, synchron, via Videokonferenz, ca. 90 Minuten

Lernstart

Die LAA kön­nen über ihre ver­gan­ge­ne Arbeit und die damit ein­her­ge­hen­den Lern­fort­schrit­te reflektieren.

Inhal­te

  • Ritua­li­sier­ter Ein­stieg (s.o.)
  • Aus­tausch zu den Punk­ten Gewich­tung via wooclapp
  • Blick auf die Oncoo Samm­lung zu Beobachtungen
  • Erneu­tes Woo­clap zur Fest­stel­lung des Lern­fort­schrit­tes und ggf. Erläuterungen/ Klä­rung von Fragen
  • Aus­tausch im Klein­grup­pen zu den Tools (Chan­cen? Gren­zen? Möglichkeiten?)
  • Aus­tausch zur Arbeit mit dem Padlet

Durchführung

Icon Hinweis

Fol­gen­de Tipps für die Durchführung:

  1. Die Ten­denz sich im Pad­let „zu ver­lie­ren“ ist bei den LAA groß, hilf­reich war daher die Struk­tu­rie­rung durch die Far­ben (was sind „Pflicht“aufgaben?!) und die Vor­ga­be einer Bear­bei­tungs­zeit des Pad­let von 6 Stunden
  2. Da die LAA wäh­rend Zeit auch im  Distanz- oder Wech­sel­un­ter­richt in ihren Schu­len ein­ge­setzt waren, war der regel­mä­ßi­ge syn­chro­ne Aus­tausch mit der Grup­pe wich­tig, um  aktu­el­le Fra­gen klä­ren und sich über das Gesche­hen aus­tau­schen zu können.
  3. Das Feed­back an und von den Anwärter*innen ist ein wich­ti­ges Instru­ment, um die Bezie­hung zu stär­ken. Die LAA füh­len sich und Ihre Arbeit wert­ge­schätzt und erhal­ten eine Rück­mel­dung zu Ihren Ergeb­nis­sen. Neben einem Peer- Feed­back, z.B. durch die Kom­men­tar­spal­ten oder im Aus­tausch, gibt es auch eine Rück­mel­dung von den Fach­lei­te­rin­nen. Eben­so erhal­ten die­se eine Rück­mel­dung zu der Arbeit mit dem Pad­let mit Blick auf Inhalt und Metho­de durch die Anwärter*innen und kön­nen so Ihre Arbeit evaluieren.

Konkretes Material

Icon Download

Anhand von Erschlie­ßungs­fra­gen soll die Kom­mu­ni­ka­ti­on und der Aus­tausch unter den LAA sowie mit den Fachleiter*innen erleich­tert und struk­tu­riert werden

Erschließungsfragen
Erschließungsfragen

Mit Hil­fe eines Beob­ach­tungs­bo­gens kön­nen die ver­wen­de­ten Tools hin­sicht­lich ihrer Ein­satz­mög­lich­kei­ten, Gren­zen und Chan­cen reflek­tiert werden

Logo CC-By-SA Lizenz

Wei­ter­nut­zung als OER aus­drück­lich erlaubt: Die­ses Werk und des­sen Inhal­te sind — sofern nicht anders ange­ge­ben — lizen­ziert unter CC BY SA. Nen­nung gemäß TUL­LU-Regel bit­te wie folgt: „Leis­tung im Eng­lisch­un­ter­richt” von Miri­am Nien­haus & Rosa­ria Wöhrl Lizenz: CC BY SA. Der Lizenz­ver­trag ist hier abruf­bar: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed.de