Lost in Mathlation

Schul­form
Ausbildungsvor-
berei­tung für Migranten
(AVM)

Fächer
Mathe­ma­tik & Englisch

Jahr­gangs­stu­fe
9.–10. Klas­se (ESA)

Stand­ort
Hamburg

Ver­wen­de­te Tools
Moodle
geni​al​.ly
lear​ning​apps​.org
Mentimeter
yopad​.eu

Autorin­nen

Vere­na Loth und Tat­ja­na Manicke
Leh­re­rin­nen an der Beruf­li­chen Schu­le am Lämmermarkt
loth@laemmermarkt.de manicke@laemmermarkt.de

Beschrei­bung

Anknüp­fend an Berei­che aus der Lebens­welt der Schüler*innen sowie im Sin­ne des fächer­über­grei­fen­den Unter­richts, ler­nen die Schüler*innen mathe­ma­ti­sche Dia­gram­me zu ver­ste­hen und zu inter­pre­tie­ren und ent­wi­ckeln dabei ihre eng­li­sche Sprach­kom­pe­tenz weiter.

Ein­setz­ba­res Material

Zugang zum Mood­le als GAST
Pass­wort: Lost in Mathlation

Das Mood­le dient der Über­sicht über die geplan­te Unter­richts­se­quenz. Das kon­kre­te Mate­ri­al ist unter dem gleich­na­mi­gen Punkt zu fin­den und zur Wei­ter­ver­wen­dung downloadbar.

Voraussetzungen

Icon Branching Szenario

Rah­men­be­din­gun­gen

  • Die SuS haben bereits einen ESA Abschluss. Die Ein­heit fin­det inter­dis­zi­pli­när in Eng­lisch (Ober­the­ma: Cities) und Mathe­ma­tik (Dia­gram­me lesen, ver­ste­hen und erstel­len) statt.
  • Die SuS ken­nen sich seit zwei Mona­ten und haben größ­ten­teils erheb­li­che Sprach­schwie­rig­kei­ten im Deutschen.
  • Vor­er­fah­run­gen: Die SuS soll­ten auf­grund des erreich­ten ESA-Abschlus­ses bereits Vor­kennt­nis­se auf­wei­sen. Eine Dia­gno­se zum Beginn des Schul­jah­res zeig­te jedoch, dass sowohl in Eng­lisch (A1-A2 Niveau) als auch in Mathe­ma­tik (Dia­gram­me lesen und erstel­len) gro­ße Wis­sens­lü­cken bestehen.
  • Sozi­al­ver­hal­ten: Die SuS haben Schwie­rig­kei­ten selbst­or­ga­ni­siert zu arbei­ten. Das Klas­sen­kli­ma ist ange­spannt, dies wird u. a. auch bei koope­ra­ti­ven Lern­for­men deutlich.
  • Tech­ni­sche Aus­stat­tung: Den SuS wer­den seit ca. einem Monat iPads über die Schu­le zur Ver­fü­gung gestellt. Alle SuS besit­zen einen Zugang zu Mood­le. Die Schu­le ver­fügt über ein gutes WLAN-Netz und Activeboards.
  • Auf­grund der pre­kä­ren Wohn­si­tua­ti­on der SuS arbei­ten sie aus­schließ­lich in der Schu­le mit den iPads, wes­halb auf ver­pflich­ten­de Haus­auf­ga­ben ver­zich­tet wird.
Lernstart

Ange­streb­te Lernziele

Metho­den­kom­pe­tenz

Die SuS sind in der Lage…

… num­bers und pages zu bedie­nen, indem sie dar­in Noti­zen vor­neh­men, Drag-and- drop Auf­ga­ben lösen, Bil­der ein­fü­gen sowie Sprach­auf­nah­men und Dia­gram­me erstellen.

… kol­la­bo­ra­tiv an einem Doku­ment zu arbei­ten, indem sie gemein­sam über yopad​.eu einen eng­li­schen Dia­log erstellen.

Per­so­nal­kom­pe­tenz

Im Sin­ne des 4K-Modells sol­len in die­ser Ein­heit ins­be­son­de­re die Fähig­keit der Kol­la­bo­ra­ti­on und des kri­ti­schen Den­kens geför­dert werden.
Die SuS sind in der Lage…

… unbe­kann­te Begrif­fe im Deut­schen zu ana­ly­sie­ren, zu ver­ste­hen und auch ins Eng­li­sche zu über­set­zen, indem sie gemein­sam ein Glos­sar erstellen.

… ein gemein­sa­mes Pro­dukt zu erstel­len, indem sie die Qua­li­tät des Glos­sars durch ihre Zusam­men­ar­beit beeinflussen.

Per­so­nal­kom­pe­tenz

Die SuS sind in der Lage…

… kon­struk­ti­ves Feed­back zu geben, indem sie je einen Glos­sar­ein­trag hin­sicht­lich der Kor­rekt­heit und Ver­ständ­lich­keit beur­tei­len sowie ihre eng­li­schen Dia­lo­ge auf dem Ether­pad gegen­sei­tig kommentieren.
… ihre Ergeb­nis­se selbst­stän­dig zu über­prü­fen, indem sie sich die Lösun­gen in einer Audio­da­tei anhö­ren bzw. nach einer Ein­zel­ar­beit mit einem Part­ner vergleichen.
… im Team zu arbei­ten, indem sie ihre Ergeb­nis­se gemein­sam mit eine*r Mitschüler*in ver­glei­chen, ver­bes­sern und offe­ne Fra­gen festhalten.
… als Team stra­te­gisch vor­zu­ge­hen, indem sie ein Edu-Brea­k­out als Abschluss der Ein­heit gemein­sam lösen.
… ihren Lern­fort­schritt selbst­stän­dig zu gestal­ten und zu reflek­tie­ren, indem sie zunächst eine Selbst­ein­schät­zung bzgl. ihrer Kom­pe­ten­zen vor­neh­men und anschlie­ßend mit­hil­fe eines/r Laufzettels/Checkliste ihren Lern­zu­wachs dokumentieren.
… die Zusam­men­ar­beit in der Grup­pe zur Lösung des Brea­k­outs kri­tisch zu hin­ter­fra­gen, indem sie die­se anhand einer vor­be­rei­te­ten Umfra­ge reflek­tie­ren und dar­in fest­hal­ten, wel­che Erfolgs­er­leb­nis­se sie hat­ten und wie die Grup­pen­ar­beit beim nächs­ten Mal noch bes­ser gelin­gen kann.

Mathe­ma­tik

Die SuS sind in der Lage…
… Dia­gram­me zu unter­schei­den, indem sie die­se fach­lich kor­rekt benennen.
… not­wen­di­ge Ele­men­te von Dia­gram­men anzu­wen­den, indem sie die­se identifizieren
und in selbst­er­stell­ten Dia­gram­men anwenden.
… die Quel­le eines Dia­gramms zu ana­ly­sie­ren und selbst eine anzu­ge­ben, indem sie
nach wei­te­ren Infor­ma­tio­nen zum Dia­gramm mit­hil­fe der Quel­le suchen sowie zu
einem selbst aus­ge­such­ten Dia­gramm die Quel­le angeben.
… die beab­sich­tig­te Wir­kung des Dia­gramms zu erschlie­ßen, indem sie selbst
Schluss­fol­ge­run­gen zu unter­schied­li­chen Dia­gram­men zie­hen und dabei sowohl
die Wahl der Dia­gramm­art als auch die Optik einbeziehen.
… Befra­gun­gen durch­zu­füh­ren, indem sie selbst eine Befra­gung pla­nen, durchführen,
aus­wer­ten, visua­li­sie­ren und verbalisieren.

Eng­lisch

Die SuS sind in der Lage
… ver­schie­de­ne Orte in einer Stadt zu benen­nen sowie deren Posi­ti­on anhand einer Kar­te zu erfra­gen und zu beschrei­ben, indem sie einer Weg­be­schrei­bung auf einer Kar­te fol­gen bzw. im Anschluss selbst eine Weg­be­schrei­bung als Audio­da­tei aufnehmen.
… nach der Uhr­zeit zu fra­gen und die­se kor­rekt zu benen­nen, indem sie die ver­schie­de­nen Mög­lich­kei­ten die Uhr­zeit aus­zu­drü­cken unter­schei­den und in einem Dia­log anwenden.
… in einem Restau­rant sich etwas zu essen zu bestel­len, indem sie sich neue Voka­beln mit­hil­fe von Bil­dern und einer Zuord­nungs­auf­ga­be erschlie­ßen und die­se in einem kol­la­bo­ra­tiv erstell­ten Dia­log selbst anwenden.

Planung

(A)Synchrone Kom­mu­ni­ka­ti­on mit der Lerngruppe

Die Unter­richts­ein­heit erfolgt aus­schließ­lich im Prä­senz­un­ter­richt. Wobei die Ein­heit auf­grund des Mate­ri­als auch im Distanz­un­ter­richt oder hybrid durch­ge­führt wer­den könn­te. Man­che Pha­sen unter­schei­den sich im Grad der Synchronität.

Mathe­ma­tik

Die SuS arbei­ten in Form eines Lern­tem­po­du­etts an den digi­ta­len Lern­sta­tio­nen zu „Dia­gram­me lesen, ver­ste­hen und erstel­len“, wel­ches in Form eines Buches in pages erstellt wur­de (asyn­chron). Die Metho­de des Lern­tem­po­du­etts erfolgt ana­log, wodurch ein bes­se­rer Über­blick gege­ben ist, wel­che SuS an wel­chen Kom­pe­ten­zen arbei­ten. Dazu arbei­ten die SuS je Kom­pe­tenz zunächst allein. Wenn sie die Auf­ga­ben der jewei­li­gen Kom­pe­tenz erle­digt haben, ver­glei­chen sie ihre Ergeb­nis­se mit einem/r S, der/die eben­falls fer­tig gewor­den ist sowie optio­nal auch mit Mus­ter­lö­sun­gen der L. Soll­ten die SuS an einer Stel­le nicht wei­ter­kom­men, steht L als Lern­be­ra­te­rin zu Verfügung.
Das Feed­back durch L hin­sicht­lich der Kom­pe­tenz­ein­schät­zung im Lauf­zet­tel erfolgt asyn­chron in Form von wei­te­ren Hil­fe­stel­lun­gen und Bera­tung je SuS. Im letz­ten Drit­tel jeder Dop­pel­stun­de erfolgt eine gemein­sa­me Rück­schau im Ple­num auf die erar­bei­te­ten Sta­tio­nen und die noch offe­nen Fra­gen, wel­che im Forum durch das Duett fest­ge­hal­ten wur­den (syn­chron).

Eng­lisch

Auch in Eng­lisch erfolgt zu Beginn der Unter­richts­ein­heit und anschlie­ßend jeweils nach Abschluss jeder Ein­heit eine Selbst­ein­schät­zung anhand einer Check­lis­te über Mood­le. Hier­aus lässt sich für die L zum einem Vor­wis­sen (ent­spre­chen­de SuS kön­nen dann bestimm­te Auf­ga­ben aus­las­sen und zusätz­li­ches Mate­ri­al bear­bei­ten) zum ande­ren jedoch auch zusätz­li­cher För­der­be­darf nach Abschluss der Unter­richts­ein­heit ablei­ten. Eben­falls asyn­chron erfolgt das Feed­back zu den durch die SuS erstell­ten Audio­da­tei­en per Audio­feed­back sowie die Erstel­lung und Kom­men­tie­rung der Dia­lo­ge über das Etherpad.
Die Arbeit an dem Glos­sar erfolgt in Mathe auf­grund der indi­vi­du­el­len Sprach­schwie­rig­kei­ten der SuS asyn­chron, wäh­rend die­se im Eng­lisch­un­ter­richt zumeist syn­chron ver­läuft, um noch offe­ne Voka­beln zu ergän­zen und ins­be­son­de­re die rich­ti­ge Aus­spra­che sicher zu stellen.

Der eTea­ching-Bur­ger in der geplan­ten Sequenz

Icon Hinweis

Um zu sehen, wie sich die im eTea­ching-Bur­ger beschrie­be­nen Prin­zi­pi­en qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­gen Hybrid­un­ter­richts in der dar­ge­stell­ten Unter­richts­se­quenz wie­der­fin­den, kli­cken Sie auf die Zuta­ten in der inter­ak­ti­ven Burgergrafik.

eTea­ching-Bur­ger I Schul­netz­werk des ZfL der Uni­ver­si­tät zu Köln (https://​zfl​.uni​-koeln​.de/​s​c​h​u​l​n​e​t​z​w​erk) I

CC BY SA 4.0 (https://​crea​ti​vecom​mons​.org/​l​i​c​e​n​s​e​s​/​b​y​-​s​a​/​4​.0/)

Konkretes Material

Icon Download
  • Alle Datei­en kom­plett zu fin­den unter Mood­le: Zugang als GAST, Pass­wort: Lost in Mathlation
  • Edu-Brea­k­out
  • In Eng­lisch wird Bezug genom­men auf das Lehr­werk von Natio­nal Geo­gra­fic Lear­ning: Life — Second Edi­ti­on A0/A1.1: Begin­ner — Student’s Book (Split Edi­ti­on A)
Logo CC-By-SA Lizenz

Wei­ter­nut­zung als OER aus­drück­lich erlaubt: Die­ses Werk und des­sen Inhal­te sind — sofern nicht anders ange­ge­ben — lizen­ziert unter CC BY SA. Nen­nung gemäß TUL­LU-Regel bit­te wie folgt: „Lost in Math­la­ti­on” von Vere­na Loth Und Tat­ja­na Mani­sche, Lizenz: CC BY SA. Der Lizenz­ver­trag ist hier abruf­bar: https://​crea​ti​vecom​mons​.org/​l​i​c​e​n​s​e​s​/​b​y​-​s​a​/​4​.​0​/​d​e​e​d​.de