Erstellung eines Branching Scenarios in H5P

Du bist hier:
< Alle Themen

Die­se Fra­gen wer­den Ihnen im Wiki „Erstel­lung eines Bran­ching Sce­n­a­ri­os in H5P” beant­wor­tet:

Wie erstel­le ich ein Bran­ching Sce­n­a­rio?
Wel­che Mög­lich­kei­ten gibt es bezüg­lich der Gestal­tung?
Wel­che tech­ni­schen Aspek­te muss ich berücksichtigen?

1 Einleitung

Das Bran­ching Sce­n­a­rio ermög­licht Autor*innen den Ler­nen­den eine Viel­zahl von Inhal­ten (Cour­se Pre­sen­ta­ti­ons, Bil­der, Tex­te, inter­ak­ti­ve Hot­spot) sowie Ant­wort­mög­lich­kei­ten zu prä­sen­tie­ren. Die Ler­nen­den tref­fen eine Aus­wahl unter meh­re­ren Lösungs­vor­schlä­gen. Die vor­her aus­ge­wähl­ten Ant­wor­ten bestim­men fort­lau­fend den Inhalt, den sie als nächs­tes sehen werden.

2 Vorzeige-Beispiel

Es wur­de ein Vor­zei­ge-Bei­spiel in H5P ent­wi­ckelt, dar­in kön­nen Sie direkt alle Mög­lich­kei­ten sehen und aus­pro­bie­ren, die ein Bran­ching Sce­n­a­rio bie­tet.

Direkt zum Bei­spiel: „Vor­zei­ge Bei­spiel Bran­ching Sce­n­a­rio
Sie fin­den die­se Vor­la­ge unter allen H5P-Ele­men­ten auch in der Suche.  

Sie haben die Aus­wahl zwi­schen sechs ver­schie­de­nen H5P Content-Typen.

3 Nutzungsmöglichkeiten

Auf der Sei­te von H5P (https://h5p.org/branching-scenario#example=439819) wer­den zwei Bei­spie­le auf Eng­lisch vor­ge­stellt, die zwei ver­schie­de­ne Nut­zungs­mög­lich­kei­ten eines Bran­ching Sce­n­a­ri­os zeigen:

  1. Ein video­ba­sier­tes Bran­ching Sce­n­a­rio “Skills Prac­ti­ce: A Home Visit”
  2. Ein nicht video­ba­sier­tes oder dilem­ma­ba­sier­tes Bran­ching Sce­n­a­rio “Arts of Euro­pe”, des­sen Inhalt auf Cour­se Pre­sen­ta­ti­ons basiert.

4 Neues Branching Scenario anlegen und benennen

Wie fin­de ich die Bran­ching Sce­n­a­ri­os?
Die Bran­ching Sce­n­a­ri­os befin­den sich in den H5P-Inhal­ten. Suchen Sie dafür in der lin­ken Tas­kleis­te in Wor­d­Press nach dem H5P Plugin “H5P- Inhalt”. 

Um ein neu­es Bran­ching Sce­n­a­rio anzu­le­gen, gibt es zwei Optionen:

  1. (emp­feh­lens­wert) Sie dupli­zie­ren das Ele­ment „ZfL_Branching Sce­n­a­rio Vorlage_Kopie_Abstellen der Klin­gel”.
    (Es ist eine Kopie des Bran­ching Sce­n­a­ri­os „Gelin­gend Kom­mu­ni­zie­ren” im Fall­bei­spiel Abstel­len der Klingel.)
  2. Sie erstel­len ein neu­es Bran­ching Sce­n­a­rio über “Neue hin­zu­fü­gen” am obe­ren Seitenrand.
1. Opti­on (emp­feh­lens­wert): Kopie­ren der Vorlage

1. Opti­on (emp­feh­lens­wert): Kopie­ren der Vorlage

  1. Dafür suchen Sie die Vor­la­ge unter den H5P Ele­men­ten.
    Die Vor­la­ge heißt: „ZfL_Branching Sce­n­a­rio Vorlage_Kopie_Abstellen der Klin­gel”.
    Dafür geben Sie den Titel oder ein­zel­ne pas­sen­de Wör­ter in die Such­leis­te ein und kli­cken anschlie­ßend links auf den Titel des Bran­ching Sce­n­a­ri­os, um es zu öff­nen.
    Alter­na­tiv kön­nen Sie auf fol­gen­den Link kli­cken, um zur Vor­la­ge zu gelan­gen: „ZfL_Branching Sce­n­a­rio Vorlage_Kopie_Abstellen der Klin­gel

2. Wenn Sie das Bran­ching Sce­n­a­rio geöff­net haben, kli­cken Sie anschlie­ßend auf „Bear­bei­ten”.

3. Nun erscheint über dem Bran­ching Sce­n­a­rio-Fens­ter fol­gen­de Leis­te von H5P mit den Optio­nen „Kopie­ren” und „Ein­fü­gen & Erset­zen”. Da Sie die Vor­la­ge kopie­ren möch­ten, kli­cken Sie auf „Kopie­ren”. Damit haben Sie das Bran­ching Sce­n­a­rio erfolg­reich kopiert.

4. Sie erstel­len ein neu­es H5P-Ele­ment, indem Sie zurück auf die Über­sicht aller H5P Ele­men­te gehen.

5. Dann kli­cken Sie ganz oben auf der Sei­te neben „All H5P-Inhal­te” auf „Neue hin­zu­fü­gen”.

6. Anschlie­ßend erscheint fol­gen­de Ansicht mit einer H5P-Leis­te mit der Opti­on „Ein­fü­gen”. Kli­cken Sie nun bit­te auf „Ein­fü­gen”. (Es dau­ert nur ein paar Sekun­den, um die Inhal­te der Vor­la­ge einzufügen.)

7. Dann erscheint der glei­che Titel der Vor­la­ge in der Titel­zei­le, des­halb nen­nen Sie Ihr neu­es H5P-Ele­ment bit­te um.
Benen­nen Sie das Bran­ching Sce­n­a­rio – wie alle ande­ren H5P-Ele­men­te auch – nach fol­gen­dem Sche­ma nach der Struk­tur der Web­site „digilehre.zflkoeln.de”:
“ZfL_Lernmodulname_Lektion_(Websitebereiche)_ Ele­ment”

Hier ein Bei­spiel: “Zfl_Veränderung in der Schu­le bewirken_Kommunikation_Fallbeispiel_Abstellen der Klin­gel”

Hin­weis:
ZfL kann wahl­wei­se auch durch digiLL oder Auftraggeber/Projektpartner (Mer­ca­tor, sdw, Hans-Rie­gel, …) ersetzt oder ergänzt werden.

8. Kli­cken Sie anschlie­ßend rechts auf „Erstel­len“. Ihrem Bran­ching Sce­n­a­rio wird nun auto­ma­tisch eine H5P-ID zugewiesen.

9. Sie haben erfolg­reich eine Kopie der Vor­la­ge erstellt und kön­nen die­se anschlie­ßend bear­bei­ten. Wie Sie das Bran­ching Sce­n­a­rio bear­bei­ten, wird Ihnen in den nächs­ten Kapi­teln erläutert.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Vorlage

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Vorlage

Die Vor­la­ge ent­hält meh­re­re Dar­stel­lungs­op­tio­nen, ent­schei­den Sie sich für eine der fol­gen­den Möglichkeiten.

  • Zwei Ein­lei­tungs­mög­lich­kei­ten
    1a: Ein Text-Ele­ment mit Begrü­ßungs­text
    1b: Eine Cour­se Pre­sen­ta­ti­on mit Begrü­ßungs­text auf min­des­tens zwei Prä­sen­ta­ti­ons-Sei­ten und optio­nal mit Bilder(n)
  • Zwei Mög­lich­kei­ten, um zusam­men­ge­fass­ten Inhalt in Stich­punk­ten dar­zu­stel­len:
    2a: Ein Text-Ele­ment
    2b: Ein Bild-Ele­ment mit Alter­na­tiv­text
    Info­gra­fi­ken kön­nen mit der Web­site „vectr.com” erstellt wer­den.
    Im Wiki „Gra­fi­ken online mit Vectr erstel­len” fin­den Sie eine Anlei­tung.
    Hin­weis: Sobald inner­halb von Bil­dern Text ver­wen­det wird, ist es für die Bar­rie­re­frei­heit von enor­mer Bedeu­tung Alter­na­tiv­text anzu­ge­ben.
    Wei­ter Infor­ma­tio­nen fin­den Sie auch im Wiki „Hin­wei­se zur Bar­rie­re­frei­heit”.
2. Opti­on: Neu­es Bran­ching Sce­n­a­rio erstellen

2. Opti­on: Neu­es Bran­ching Sce­n­a­rio erstellen

1. Sie erstel­len ein neu­es Bran­ching Sce­n­a­rio über “Neue hin­zu­fü­gen” am obe­ren Sei­ten­rand auf der Sei­te aller H5P Ele­men­te.
(Sie­he 5. unter 1. Kopie­ren der Vorlage)

2. Wenn Sie ein neu­es H5P-Ele­ment erstellt haben, müs­sen Sie die Art des H5P-Ele­ments aus­wäh­len. In die­sem Fall kli­cken Sie bit­te auf „Bran­ching Sce­n­a­rio (beta)”. Es erscheint eine alpha­be­tisch geord­ne­te Lis­te, in der Sie Ihr Ele­ment aus­wäh­len oder Sie kön­nen sich die Such­funk­ti­on zu Nut­ze machen. Sie haben auch die Mög­lich­keit sich die zuletzt ver­wen­de­ten H5P-Ele­men­te oder sich auch die neu­es­ten H5P-Ele­men­te zuerst anzei­gen zu lassen.

3. Wenn Sie ein neu­es H5P-Ele­ment erstellt haben, müs­sen Sie die­sem H5P Ele­ment einen Namen geben und anschlie­ßend auf „Erstel­len” kli­cken. (Sie­he 7. und 8. unter Opti­on 1.)
Benen­nen Sie das Bran­ching Sce­n­a­rio – wie alle ande­ren H5P-Ele­men­te auch – nach fol­gen­dem Sche­ma nach der Struk­tur der Web­site „digilehre.zflkoeln.de”:
“ZfL_Lernmodulname_Lektion_(Websitebereiche)_ Ele­ment”

4. Sie haben erfolg­reich ein neu­es erstellt und kön­nen die­se anschlie­ßend bear­bei­ten. Wie Sie das Bran­ching Sce­n­a­rio bear­bei­ten, wird Ihnen in den nächs­ten Kapi­teln erläutert.

5 Allgemeine Einstellungen

Wenn Sie das Bran­ching Sce­n­a­rio erstellt haben, erscheint fol­gen­des Bearbeitungsfenster:

Hin­weis: Bei Ver­wen­dung der Vor­la­ge sind bereits Ele­men­te ent­hal­ten. Die Infor­ma­ti­on „No con­tent has been added yet” erscheint nur, wenn ein lee­res Bran­ching Sce­n­a­rio erstellt wurde.

In der lin­ken Tas­kleis­te mit den fünf Sym­bo­len kön­nen Sie ver­schie­de­ne Rei­ter wählen:

1. Der Stift — Info Con­tent: Hier kön­nen Sie Ihr Bran­ching Sce­n­a­rio mit den ein­zel­nen Pfa­den erstellen.

2. Das Zahn­rad — Set­tings: Hier kön­nen Sie ver­schie­de­ne Ein­stel­lun­gen zur all­ge­mei­nen Gestal­tung des Bran­ching Sce­n­a­rio konfigurieren.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu 2. Das Zahn­rad — Settings

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu 2. Das Zahn­rad — Settings:

  1. Sie kön­nen den Anfang von Ihrem Bran­ching Sce­n­a­rio bear­bei­ten:
    - einen Titel ver­ge­ben
    - ein Bild hin­zu­fü­gen (For­mat PNG z.B.: 521 x 347px oder 1255x710px)
    - evtl. eine kur­ze Kurs­be­schrei­bung hinzufügen
  2. Sie kön­nen das Ende von Ihrem Bran­ching Sce­n­a­rio bear­bei­ten:
    - ein Bild (For­mat PNG z.B.: 521 x 347px oder 1255 x 710px) hin­zu­fü­gen
    - Text hinzufügen
  3. (Die Eva­lua­ti­on ist mit oder ohne Bepunk­tung mög­lich. Das ZfL hat bis­her ohne Eva­lua­ti­on gearbeitet.)

Unter „Set­tings” kön­nen Sie ein Kurs­bild hin­zu­fü­gen.
Hin­weis: Für alle extern genutz­ten Ele­men­te (Bil­der, Vide­os, usw.) soll­ten auch die Meta­da­ten bzw. die Urhe­ber­rech­te hin­zu­ge­fügt wer­den, falls Sie von den all­ge­mei­nen Meta­da­ten des Bran­ching Sce­n­a­ri­os abweichen.

OER-Input:
Hier fin­den Sie eine Über­sicht zu den Crea­ti­ve Com­mons Lizen­zen: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/
Hier fin­den Sie wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu Open Edu­ca­tio­nal Resour­ces und deren Lizen­zie­rung: https://digill.de/course/einfuehrung-in-die-open-educational-resources/

3. Die Buch­sta­ben — Über­set­zung: Hier kön­nen Über­set­zun­gen für Ihr Bran­ching Sce­n­a­rio aus­ge­wählt werden.

4. Das Fra­ge­zei­chen — Tuto­ri­al: Hier fin­den Sie ein eng­lisch­spra­chi­ges Tuto­ri­al zur Erstel­lung von Bran­ching Scenarios.

5. Der Zet­tel — Meta­da­ten: Hier geben Sie bit­te die ent­spre­chen­den Meta­da­ten ein.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu 5. Der Zet­tel — Metadaten

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu 5. Der Zet­tel — Metadaten:

Hin­weis: Bit­te geben Sie die Meta­da­ten direkt zu Beginn der Erstel­lung des Bran­ching Sce­n­a­ri­os an, damit Sie die­sen wich­ti­gen Schritt nicht vergessen.

    1. Titel: ent­spricht dem von Ihnen ange­ge­be­nen Titel nach dem Sche­ma (“ZfL_Lernmodul_Lektion_(Websitebereiche)_Element”)
    2. Lizenz: Bit­te wäh­len Sie CC BY-SA aus. Alle Inhal­te der Lern­mo­du­le von unse­rer Web­site sol­len unter die­ser CC-Lizenz ver­öf­fent­licht wer­den. Ach­ten Sie dar­auf, dass alle Inhal­te Drit­ter in Ihrem Bran­ching Sce­n­a­rio CC-lizen­siert oder gemein­frei sind.
    3. Autor: Geben Sie Ihren Namen bzw. den Namen Ihrer Orga­ni­sa­ti­on ein. Zum Bei­spiel: „Zen­trum für Leh­re­rIn­nen­bil­dung Köln ‑Digi­ta­le Lehre.”
    4. Jahr: Geben Sie bit­te das Erstel­lungs­jahr an.

6 Aufbau mit Pfaden

Das Bran­ching Sce­n­a­rio kann sich in belie­big vie­le Pfa­de auf­tei­len las­sen.
Die ein­zel­nen Pfa­de bestehen aus ein­zel­nen Con­tent-Typen (von oben nach unten). Neue Pfa­de ent­ste­hen nur, wenn es min­des­tens zwei ver­schie­de­ne Ant­wort­mög­lich­kei­ten gibt und eine davon die rich­ti­ge ist.
(Die Ant­wort­mög­lich­kei­ten ver­lau­fen von rechts nach links.)

Hin­weis: Die ein­zel­nen Con­tent-Typen wer­den Ihnen im Kapi­tel 8 „Die Inhalts- bzw. Con­tent-Typen” erläu­tert.

1. Opti­on mit einer vor­han­de­nen Vorlage

1. Opti­on mit einer vor­han­de­nen Vor­la­ge:
Sie kön­nen nun die kopier­te Vor­la­ge bear­bei­ten, indem sie die vor­han­de­nen Ele­men­te bear­bei­ten, löschen oder neue Ele­men­te hin­zu­fü­gen. Die Benut­zung ist sehr intuitiv.

Hin­weis: In die­ser Ansicht kann nicht die kom­plet­te Pfad­struk­tur ange­zeigt wer­den. Sie kön­nen in Ihrem Brow­ser­fens­ter die Pro­zent­zahl der Web­an­sicht unter „Zoo­men” (z.B. in Chro­me) von 100 % auf 75 % redu­zie­ren. Dadurch kön­nen Sie meh­re­re Ele­men­te sehen.

2. Opti­on mit einem lee­ren Bran­ching Scenario

2. Opti­on mit einem lee­ren Bran­ching Sce­n­a­rio:
Um die Pfa­de zu erstel­len, ein­fach die Ele­men­te aus der zwei­ten lin­ken Spal­te in das Bear­bei­tungs­fens­ter an die Stel­len mit den blau­en „Plus-Sym­bol” zie­hen. Die sechs Ele­men­te wer­den im Fol­gen­den erläutert.

7 Preview-Modus und Benennung

  1. Im Lau­fe der Erstel­lung Ihres Bran­ching Sce­n­a­rio kön­nen Sie jeder­zeit den Pre­view Modus (oben rechts, neben dem Voll­bild Modus) wech­seln, um sich eine Vor­schau anzusehen.
  2. Das Autoren­tool kann im Voll­bild Modus ver­wen­det wer­den und ermög­licht es den Autoren, den Inhalt als Baum mit meh­re­ren Zwei­gen und Endun­gen zu struk­tu­rie­ren. Der Voll­bild Modus lässt sich mit einem Klick auf die­ses Sym­bol oben rechts öffnen.

Zum Pre­view Modus:
Wenn Sie im Pre­view Modus sind, kön­nen Sie auch direkt zum gewünsch­ten Ele­ment navi­gie­ren, je nach Län­ge, lohnt es sich auch die ver­schie­de­ne Ele­men­te zu num­me­rie­ren, um die­se schnel­ler fin­den zu kön­nen.

Die fol­gen­de Abbil­dung zeigt, wie Sie durch eine struk­tu­rier­te Benen­nung alle H5P-Ele­men­te schnell fin­den können.

Wir emp­feh­len fol­gen­de Benennungen:

  1. Text­ele­men­te: Herz­li­che will­kom­men, etc…
  2. Vide­os:
    “1. Sze­ne: Abstel­len der Klin­gel”
    “2. Sze­ne: …”
    etc.
  3. Reak­tio­nen:
    Reak­ti­on 1.1 — Komm schon
    Reak­ti­on 1.2 — Lets try!
    etc.

8 Die Inhalts- bzw. Content-Typen

Das Bran­ching Sce­n­a­rio besitzt sechs ver­schie­de­ne Con­tent-Typen. Über das Ele­ment „Bran­ching Ques­ti­on” kön­nen Sie belie­big vie­le Ant­wort­mög­lich­kei­ten hin­zu­fü­gen und neue Pfa­de erstellen.

 

1. Cour­se Presentations

1. Cour­se Presentations

Beson­ders gut eig­nen sich die Prä­sen­ta­ti­ons­fo­li­en, um klei­ne­re zusam­men­hän­gen­de Ein­hei­ten (line­ar) vor­zu­stel­len. Prak­tisch ist die Prä­sen­ta­ti­on beson­ders, um viel Inhalt (Bil­der, Text etc.) platz­spa­rend auf einer Sei­te dar­zu­stel­len.
Im Bran­ching Sce­n­a­rio kann man die Cour­se Pre­sen­ta­ti­ons bei­spiels­wei­se zu Beginn ver­wen­den, um den Will­kom­mens­text mit einem ein­lei­ten­den Bild abzubilden.

Hier fin­den Sie neben der Cour­se Pre­sen­ta­ti­on außer­dem eine Über­sicht über wei­te­re H5P-Elemente.

 

2. Text­ele­men­te

2. Text­ele­men­te

Gestal­tungs­mög­lich­kei­ten

Im Text­fens­ter fin­den Sie in den obe­ren zwei Zei­len gän­gi­ge Sym­bo­le zur Bear­bei­tung (von links nach rechts):

  • in der 1. Zei­le:
  • 1: fett
  • 2: kur­siv
  • 3: durch­ge­stri­chen
  • 4: tief gestellt
  • 5: hoch gestellt
  • 6: For­ma­tie­rung entfernen
  • 7: links­bün­dig
  • 8: zen­triert
  • 9: rechts­bün­dig
  • 10: Lis­te mit Stichpunkten
  • 11: num­me­rier­te Liste
  • 12: Link einfügen
  • 13: Link entfernen
  • 14: hori­zon­ta­le Linie
  • 15: Absatz­for­ma­te (Über­schrift 2, Über­schrift 3, For­ma­tiert, Normal)
  • 16: Schrift­grö­ßen in Prozentangaben
  • in der 2. Zei­le: 17: Text­far­be & 18: Hintergrundfarbe
3. Bild­ele­men­te

3. Bild­ele­men­te

Hin­weis: Bit­te den­ken Sie immer an die Alter­na­tiv­tex­te (zur Ein­hal­tung der Bar­rie­re­frei­heit) und bit­te den­ken Sie stets dar­an die Meta­da­ten aus­zu­fül­len.
Bis­her sind die Alter­na­tiv­tex­te auf die Anzahl von 255 Zei­chen (mit Leer­zei­chen) begrenzt. Kon­trol­lie­ren Sie bit­te daher, ob der voll­stän­di­ge Text les­bar ist und bit­te ver­wen­den Sie nicht zu viel Text in den Info-Grafiken.

Start- und Endbilder:

  • Es bie­tet sich an ein Stand­bild aus dem Video zu nehmen
  • Damit das Bild jedoch von H5P akzep­tiert wird, muss es fol­gen­de Kri­te­ri­en erfüllen:
  • Bild­for­mat: PNG, datei­na­me.png, Pixel­an­ga­ben: 1255 x 710px
4. Image Hotspots

4. Image Hotspots

Auf belie­bi­gen Bil­dern kön­nen klick­ba­re Berei­che defi­niert wer­den, unter denen sich wei­te­re Infor­ma­tio­nen oder Links befin­den. Durch Hot­spots kön­nen mehr Infor­ma­tio­nen in Gra­fi­ken ver­packt wer­den, ohne sie unüber­sicht­lich zu machen. Hot­spots för­dern durch eine bewusst akti­ve Aus­wahl von Ele­men­ten die Inter­ak­ti­vi­tät der User.

Hier fin­den Sie unter ande­rem ein Bei­spiel zu einem Image Hotspot.

5. Inter­ac­ti­ve Videos

5. Inter­ac­ti­ve Videos: 

Vide­os inter­ak­tiv zu gestal­ten kann die Ler­nen­den mehr in das Video inte­grie­ren und somit bes­se­re Lern­er­geb­nis­se hervorbringen.

Hier (nach den Image Hot­spots) fin­den Sie unter ande­rem ein Bei­spiel zu einem inter­ak­ti­ven Video.

6. Vide­os

6. Vide­os

Hier kön­nen Sie Ihre Vide­os hoch­la­den.
Dazu benen­nen Sie bit­te Ihr Video und fügen es unter Video­quel­len mit einem Klick auf das „graue Plus” ein.
H5P unter­stützt exter­ne Video­da­tei­en im For­mat mp4, webm oder ogv, wie bei Vimeo Pro, und unter­stützt You­Tube-Links.
Es wird emp­foh­len die Vide­os in WebM und in MP4 hinzuzufügen.

Unter­ti­tel und Bar­rie­re­frei­heit:
Um die Bar­rie­re­frei­heit zu gewähr­leis­ten, soll­te ein Unter­ti­tel erstellt wer­den.
Die­se Infor­ma­tio­nen kön­nen Sie dem Wiki „Hin­wei­se zur Bar­rie­re­frei­heit” ent­neh­men.
Unter­ti­tel kön­nen Sie z.B. mit der Web­site https://subtitle-horse.com/ erstel­len.
Wei­te­re Infor­ma­tio­nen erfah­ren Sie unter:
https://bik-fuer-alle.de/untertitelung.html

7. Bran­ching Questions

7. Bran­ching Questions

Hier kön­nen Sie Fra­gen mit belie­big vie­len Ant­wort­mög­lich­kei­ten auf­schrei­ben und ent­schei­den, ob die­se Ant­wort­mög­lich­kei­ten rich­tig oder falsch sind bzw. wo es nach den ein­zel­nen Fra­gen wei­ter geht.

  • Anzahl der Zei­chen: Die Fra­gen und die mög­li­chen Ant­wor­ten dür­fen nicht zu lan­ge sein. Richt­wert: höchs­tens 150 — 200 Zei­chen pro Fra­ge oder Ant­wort verwenden.
  • Anzahl der mög­li­chen Ant­wor­ten: belie­big, es ist jedoch emp­feh­lens­wert, nicht zu vie­le zur Aus­wahl zu geben. (Zwei, drei oder vier Ant­wor­ten zur Aus­wahl rei­chen aus.)

    Hin­weis: Wir emp­feh­len nach fal­schen Ant­wort­mög­lich­kei­ten zurück zum vor­he­ri­gen Con­tent-Typ (z.B. zu den Bran­ching-Vide­os vor der jewei­li­gen Fra­ge) zurück zu sprin­gen. So kann das Video noch ein­mal ange­schaut wer­den. Es ist auch mög­lich ande­re Sze­nen aus­zu­wäh­len, jedoch kann das Bran­ching Sce­n­a­rio so schnell unüber­sicht­lich wer­den. Behal­ten Sie einen best­mög­li­chen Über­blick über Ihre Pfade. 

9 Wichtige Informationen zur Bearbeitung der Pfade

Die­ses Kapi­tel beschäf­tigt sich mit der Bear­bei­tung der Pfade:

  • Erst durch das Kli­cken auf den But­ton „Aktua­li­sie­ren” kön­nen alle Ände­run­gen final abge­spei­chert werden.
  • Vor­sicht: Der But­ton „Löschen” löscht das kom­plet­te H5P-Element.
  • Das Zahn­rad eig­net sich beson­ders gut, um die Pfa­de bear­bei­ten zu können.
Aktio­nen: Aktua­li­sie­ren und Löschen

Aktio­nen: Aktua­li­sie­ren und Löschen

Sobald Sie mit der Bear­bei­tung des Bran­ching Sce­n­a­ri­os fer­tig sind oder, wenn Sie die Ände­run­gen spei­chern wol­len, kli­cken Sie bit­te immer ganz rechts unter Aktio­nen in der Wor­d­Press­um­ge­bung auf „Aktua­li­sie­ren”. Erst dann kön­nen alle Ände­run­gen final abge­spei­chert wer­den.
Wenn Sie auf „Löschen” kli­cken, wir das kom­plet­te H5P-Ele­ment gelöscht.

Ohne das „Aktua­li­sie­ren” wären alle Ände­run­gen nicht mehr aufrufbar.

Hin­weis: Daher den­ken Sie bit­ter immer an das Aktua­li­sie­ren.

Das Zahn­rad

Das Zahn­rad

Um ein Ele­ment zu bear­bei­ten, kli­cken Sie auf das Zahn­rad (immer rechts auf dem aus­ge­wähl­ten Ele­ment bei Mou­seo­ver) und dann auf den Stift „Edit Con­tent”.

Auf die­se Wei­se kön­nen Sie alle Ele­men­te bear­bei­ten. Sie kön­nen dann bei­spiels­wei­se die Meta­da­ten bear­bei­ten, den Ver­lauf bestim­men (wo geht es nach die­sem Ele­ment hin) und aus­wäh­len, ob der Titel des Ele­ments ange­zeigt wer­den soll oder nicht.

Bevor Sie das Fens­ter Schlie­ßen bit­te auf „Done” kli­cken, sodass der letz­te Schritt gespei­chert wer­den kann. Mit einem Klick auf „Remo­ve” kann das Ele­ment gelöscht werden.

Unter dem Zahn­rad befin­den sich auch die Schalt­flä­chen „Start pre­view”, „Copy” und „Dele­te”.

Mit dem Klick auf ein bestimm­tes Ele­ment und der Aus­wahl
„Start pre­view” kön­nen Sie aus der Pfad­an­sicht direkt Ele­men­te aus­wäh­len, die Sie anschau­en möchten.

Mit „Copy” kön­nen sie das Ele­ment kopie­ren und an einer ande­ren Stel­le ein­fü­gen und mit „Dele­te” kön­nen Sie das Ele­ment löschen.

10 Zum Inhalt, Konzept und Dreh

Wie erstel­le ich ein Kon­zept für ein Bran­ching Scenario?

10.1 Branching Scenario Grundgerüst & Vorlage

  • Mit Hil­fe fol­gen­der Vor­la­ge in Form einer Tabel­le kön­nen Sie ein Bran­ching Sce­n­a­rio planen.
  • In der Zusam­men­fas­sung erhal­ten Sie alle Ele­men­te, die für ein Bran­ching Sce­n­a­rio essen­zi­ell sind.
Bran­ching Sce­n­a­rio Grund­ge­rüst & Vorlage

Vor­la­ge

Kopie­ren Sie die­se Vor­la­ge und fügen Sie Ihre per­sön­li­chen Text­bau­stei­ne ein, um einen Über­blick über alle Sze­nen, Fra­gen und Ant­wort­mög­lich­kei­ten zu erlan­gen. Ger­ne kön­nen Sie die­se Vor­la­ge auch nach Belie­ben ver­än­dern, wie z.B. die Rei­hen­fol­ge oder die Aus­wahl der jewei­li­gen Inhalts­ty­pen.
(Alle sechs Inhalts-Typen und die Bran­ching Ques­ti­ons sind belie­big kombinierbar.)

Titel­blatt Über­schrift
Unter­über­schrift
Titel­bild
Sei­te 1 Cour­se Pre­sen­ta­ti­on oder Text­ele­ment
Will­kom­men im Bran­ching Sce­n­a­rio „ABC – im Fall … “.
In die­ser Lern­ein­heit ler­nen Sie …
Sei­te 2 Video 1
Sei­te 3 Bran­ching Ques­ti­on
1. Fra­ge: „Wie reagie­ren Sie?„
A: „Mög­lich­keit 1” (rich­tig)
-> Feed­back mit Bild lachen­der Smi­ley
1. Text: “Eine gute Reak­ti­on.”
2. Text: “Wei­ter so!„
B: „Mög­lich­keit 2” (falsch)
-> Feed­back mit nach­den­ken­den Smi­ley
1. Text: „Schau­en Sie sich noch ein­mal die ande­ren Mög­lich­kei­ten an.”
2. Text: “Ver­su­chen Sie es noch einmal.”
Sei­te 5 Video 2
Sei­te 6 (Feed­back als Textelement)
Sei­te 7 Video 3
Sei­te 8 Bran­ching Ques­ti­on
2. Fra­ge: „Wie reagie­ren Sie?„
A: ..
-> Feed­back:
B:
-> Feed­back:
Sei­te 9 Video 4
Sei­te 10 (Feed­back als Textelement) 
Sei­te 15 Abschlussfolie Zusam­men­fas­sen­de Stich­punk­te
als Text­ele­ment oder als Bild­ele­ment
(bzw. als Info­gra­fik durch vectr.com)
Ende des BS Abschluss­text: „Sehr gut! Nun wis­sen Sie …„
Abschluss­bild
Zusam­men­fas­sung

Zusam­men­fas­sung

Für ein Bran­ching Sce­n­a­rio benö­ti­gen Sie also:

  • Titel­sei­te: Start­bild mit Über­schrift & Unterüberschrift
  • Will­kom­men-Sei­te: Will­kom­mens­text (Cour­se Pre­sen­ta­ti­on oder Textelement)
  • Video Sequen­zen
  • anschlie­ßen­de Ent­schei­dungs­fra­gen mit Ant­wort­mög­lich­kei­ten und Feed­back mit Smi­leys (Bran­ching Ques­ti­ons)
    Hin­weis: Rück­mel­dun­gen soll­ten nicht demo­ti­vie­ren:
    1. Feed­back:
    „Schau­en Sie sich noch ein­mal die ande­ren Mög­lich­kei­ten an.”
    “Ver­su­chen Sie es noch ein­mal.”
    2. Feed­back:
    “Eine gute Reak­ti­on.”
    “Wei­ter so!”
  • Abschluss­fo­lie: Stich­punk­te als Text­ele­ment oder Bild­ele­ment (mit Alternativtext)
  • Ende des Sce­n­a­ri­os:
    Abschluss­text „Herz­li­chen Glück­wunsch…” & Abschlussbild

Mit „Copy” kön­nen sie das Ele­ment kopie­ren und an einer ande­ren Stel­le ein­fü­gen und mit „Dele­te” kön­nen Sie das Ele­ment löschen.

10.2 Film & Drehbuch

In die­sem Kapi­tel erfah­ren Sie, wie Sie sich auf ein Bran­ching Sce­n­a­rio vor­be­rei­ten kön­nen (Vor­la­gen, Dreh­buch entwickeln).

Außer­dem wer­den hilf­rei­che Tipps zum Erstel­len und zum Hoch­la­den bereitgestellt.

0/ Bran­ching Sce­n­a­rio vom ZfL

0/ Bran­ching Sce­n­a­rio vom ZfL

Hier fin­den Sie noch­mals das Bran­ching Sce­n­a­rio, wel­ches Ihnen auch als Vor­la­ge dient. Es wur­de aus der Ich-Per­spek­ti­ve gedreht: https://digilehre.zflkoeln.de/branching-scenarion-abstellen-der-klingel/.

Die­se Per­spek­ti­ve eig­net sich beson­ders gut, wenn die Ler­nen­den sich in eine bestimm­te Rol­le hin­ein­ver­set­zen sol­len. In unse­rem Fall, spre­chen zwei Lehr­kräf­te mit­ein­an­der über eine mög­li­che Ver­än­de­rung in der Schu­le. Eine Lehr­kraft ist eher ableh­nend und die ande­re ver­sucht sie davon zu über­zeu­gen, dass Ver­än­de­rung auch posi­ti­ve Aus­wir­kun­gen haben kann. Die Ler­nen­den sol­len sich in die Rol­le der Lehr­kraft ver­set­zen, die mit­tels geschick­ter Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­ni­ken die ande­re Lehr­kraft dazu bewegt sich gegen­über Ver­än­de­run­gen zu öffnen.

1/ Mate­ri­al

1/ Mate­ri­al

  • GoPro oder ver­gleich­ba­re Kame­ra und Stativ
  • Stirn­gurt für Kame­ra, falls first-person-perspective
  • Ggf. Mate­ria­li­en ent­spre­chend Drehbuch
  • Computer/Laptop, um Video-Mate­ri­al zu sich­ten (auch wäh­rend des Drehs)
  • Min­des­tens 64GB Speicherkarte
  • Ande­re Kamera(s) falls meh­re­re Per­spek­ti­ven mög­lich sind (so vie­le Kame­ras wie Per­spek­ti­ven vor­han­den sind, pro Per­spek­ti­ve eine Kamera)
2/ Vorbereitung/Drehbuch/Hygienekonzept

2/ Vorbereitung/Drehbuch/Hygienekonzept

a. Kon­zept verfassen.

In unse­rem Fall­bei­spiel: Die Sze­nen wer­den von ein­an­der los­ge­löst als ein­zel­ne kom­mu­ni­ka­tiv zu lösen­de Situa­tio­nen in meh­re­ren Bran­ching Sce­n­a­ri­os dargeboten.

Über­ge­ord­ne­te Fra­ge zu allen Situa­tio­nen: „Wel­che Reak­ti­on ist am ehes­ten geeig­net, kom­mu­ni­ka­tiv-dees­ka­lie­rend auf den Wider­stand gegen ein Chan­ge-Pro­jekt zu reagieren?

b.     Aus dem Kon­zept, ein Dreh­buch ver­fas­sen. Dabei auf “münd­li­che” Spra­che ach­ten! Lie­ber Impro­vi­sie­ren als Aus­wen­dig­ler­nen.
(Für die Unter­ti­tel-Erstel­lung wäre es aber auch hilf­reich die Tex­te nur zu kopie­ren, statt sie neu herauszuhören.)

Ideen für ein Dreh­buch:
1. Die Situa­ti­on wird beschrie­ben
z.B.: Per­son A kommt auf Per­son B (Sie) zu.
2. Gespräch zwi­schen A und B:
Per­son A: „Hal­lo…„
Per­son B: „Hal­lo… „
3. Fra­ge: Wie reagie­ren Sie?
2–4 Ant­wort­mög­lich­kei­ten
Opti­on 1: Nur ein Video als Reak­ti­on auf die rich­ti­ge Ant­wort­mög­lich­keit wird gefilmt.
Opti­on 2: Auch die Reak­tio­nen auf fal­sche Ant­wort­mög­lich­kei­ten wer­den gefilmt.

c.      Räum­lich­kei­ten bzw. Ort aus­su­chen und sich den „all­ge­mei­nen Kon­text“ (Requi­si­ten, o.ä.) über­le­gen. Eine Lis­te der benö­tig­ten Din­ge hilft dabei, den Dreh spä­ter nicht unter­bre­chen zu müssen.

d.     Schau­spie­le­rIn­nen suchen. Z.B. intern über Dickes L. Pitch der Idee.

e.     Mög­li­che Schau­spie­le­rIn­nen anschrei­ben und nach gemein­sa­men Ter­mi­nen suchen. Mög­lich über Dood­le-Umfra­ge. Dreh­buch mit­schi­cken. Die Ver­ant­wort­lich­kei­ten soll­ten klar sein, wer über­nimmt die Koordination?

f.       Daten­schutz­er­klä­rung unter­schrei­ben las­sen (Vor­la­ge aus dem BFP mobi­le learning/ digi­ta­le Lehre)

g.     Ggf. Raum reser­vie­ren. Am Dreh­ter­min Raum vorbereiten.

h. Ggf. Hygie­nekon­zept verfassen.

Bei­spiel für ein Hygie­nekon­zept in Corona-Zeiten

Coro­na Schutz- und Hygienekonzept

Wann? Datum XX.XX.XXXX
Was? Dreh Bran­ching Sce­n­a­rio
Wo? ZfL-Bera­tungs­zen­trum, Bera­tungs­flä­che
Teilnehmer*innen: Namen
Fol­gen­de Maß­nah­men ergrei­fen wir, um das Infek­ti­ons­ri­si­ko gering zu halten:

  • Alle Teilnehmer*innen buchen sich in das ZfL Online-Buchungs­sys­tem ein, (Doku­men­ta­ti­on der Uhr­zeit des Treffens)
  • In den Räum­lich­kei­ten wer­den sich maxi­mal x Teilnehmer*innen (sie­he oben) gleich­zei­tig aufhalten.
  • Alle hal­ten aus­rei­chend Abstand, mind. 1,5 m.
  • Es wird kor­rek­tes Nie­sen und Hus­ten, regel­mä­ßi­ges Hän­de­wa­schen, das Tra­gen von Mund-Nasen-Bede­ckung und das Mit­füh­ren eines Des­in­fek­ti­ons­mit­tels vorausgesetzt.
  • Die Räu­me wer­den regel­mä­ßig gelüf­tet und nach Mög­lich­keit die Fens­ter dau­er­haft offen­ste­hen gelassen.
  • Die Arbeits­ab­läu­fe wer­den im Vor­hin­ein geplant, sodass mög­lichst wenig Kon­takt über den Dreh hin­aus zuein­an­der not­wen­dig sein wird.
  • Tre­ten vor dem Dreh­tag bereits Krank­heits­sym­pto­me auf, die auf Covid-19 hin­deu­ten (z.B. Hus­ten, erhöh­te Tem­pe­ra­tur oder Fie­ber, Kurz­at­mig­keit, Ver­lust des Geruchs-/Ge­schmacks­sinns, Schnup­fen, Hals­schmer­zen, Kopf- und Glie­der­schmer­zen oder all­ge­mei­ne Schwä­che) blei­ben die betrof­fe­nen Per­so­nen zuhause.
  • Alle am Dreh Betei­lig­ten sind sich dar­über bewusst, dass bei einem Ver­dachts­fall im Kon­takt­kreis oder bei der Erkran­kung an Covid-19 die Kolleg*innen ent­spre­chend früh­zei­tig infor­miert werden.
  • Ober­flä­chen die genutzt wer­den (z.B. Tische, Stuhl­leh­nen, Tür­klin­ken, Licht­schal­ter o.Ä.) wer­den vor und nach dem Dreh des­in­fi­ziert und nach Mög­lich­keit nicht von ver­schie­de­nen Per­so­nen geteilt.
  • Pau­sen wer­den nach Mög­lich­keit allei­ne (z.B. im eige­nen Büro) oder unter aus­rei­chen­dem Abstand im Innen­hof gemacht.
3/ Dreh

3/ Dreh (1 Tag- 1 Sze­ne drin­nen 1,5 Stun­den / 2. Sze­ne drau­ßen 2,5 Stunden)

  • Die Per­son, aus deren Per­spek­ti­ve gedreht wer­den soll, führt die Kame­ra. (Bei Ich-Per­spek­ti­ve dar­auf ach­ten, dass nicht zu viel Kopf­be­we­gun­gen gemacht wer­den und mög­lichst wenig star­ke Kör­per­re­ak­tio­nen aber Hän­de sehen lassen)
  • Bei ande­ren Per­spek­ti­ven, Sta­tiv benutzen.
  • Nach einem Dreh Mate­ri­al sich­ten. Ggf. anpas­sen (Blick­win­kel, Zoom, Ton…)
  • Alles in einem Zug dre­hen (Kame­ra und Schau­spie­ler blei­ben dann an glei­cher Stel­le, was raus muss wird ausgeschnitten!)
  • Lie­ber ein­mal zu viel dre­hen als ein­mal zu wenig.
  • Ggf. Ton wäh­rend des Drehs geson­dert auf­neh­men. Dann ist die Ton­qua­li­tät bes­ser, aber die Nach­be­ar­bei­tung auf­wen­di­ger. Die Sze­ne, um die es sich han­delt sicht­bar und hör­bar (kurz, z.B einen Klapp) machen, um nach­voll­zie­hen zu kön­nen, wel­cher Ton­ab­schnitt zu wel­chem Video­ab­schnitt passt und syn­chro­ni­sie­ren zu können.
4/ Erstel­lung

4/ Erstel­lung

  • Video-Mate­ri­al aus­le­sen und ggf. nach­be­ar­bei­ten und schnei­den. (iMo­vie)
  • Gesam­tes Video in klei­ne Abschnit­te schnei­den, die den ein­zel­nen Ästen des “Bran­ching-Baums” entsprechend.
5/ Beim Hochladen/ Zusammenstellen

5/ Beim Hochladen/ Zusammenstellen

  • Video-Abschnit­te expor­tie­ren. Dar­auf ach­ten, dass die Qua­li­tät gleich bleibt.
  • Ein­fü­gen in h5p. (Sie­he vor­he­ri­ge Kapi­tel), h5p-Ele­men­te an ent­spre­chen­der Stel­le einfügen.
Inhaltsverzeichnis