4 Hilfreiche Videotools/Websites

Du bist hier:
< Alle Themen

Ein­lei­tung

Im Fol­gen­den wer­den vier kos­ten­lo­se Video­tools vor­ge­stellt, die Sie für die Video­pro­duk­ti­on für die Lern­mo­du­le nut­zen können.

Hin­weis: Nicht jedes Tool ist für jeden Anlass geeig­net. Die Nut­zungs­mög­lich­kei­ten wur­den daher detail­liert beschrie­ben, sodass ein geeig­ne­tes Tool für Ihre Belan­ge sicher­lich dabei sein wird. Jedes Tool hat zudem ande­re Vor- als auch Nach­tei­le. Viel Spaß beim Aus­pro­bie­ren & Erstel­len der Videos!

✓ Jedes Tool ermög­licht es selbst­ver­ständ­lich eige­ne Gra­fi­ken sowie Audio­spu­ren hinzuzufügen

✓ In den Pro­gram­men 1 bis 3 kön­nen Teams erstellt wer­den, in denen meh­re­re Nutzer*innen arbei­ten können

1) Ani­ma­ker
Web­site: https://www.animaker.de/

Nut­zungs­mög­lich­kei­ten: Figu­ren­ani­ma­ti­on mit vie­len Mög­lich­kei­ten im Cha­rak­ter­de­sign und in vor­pro­gram­mier­te Bewe­gun­gen (Smart­mo­ve) der Figu­ren oder der Gegen­stän­de, mit auto­ma­ti­scher Lip­pen­syn­chro­ni­sa­ti­on, Team-Arbeit, Erstel­len von kur­zen Vide­os und GIFs sowie Prä­sen­ta­tio­nen sowie län­ge­ren Animationsvideos

Wei­te­re Infos zu den Nut­zungs­mög­lich­kei­ten: https://www.animaker.de/features
Tuto­ri­als: https://www.animaker.de/tutorials
Auf­lis­tung der Leis­tun­gen und Prei­se: https://app.animaker.com/pricing?language=de
Lip­pen­syn­chro­ni­sa­ti­on: https://support.animaker.com/en/articles/3595043-how-do-i-use-voiceover-lip-sync-in-animaker

Vor­tei­le: eine Viel­zahl an vor­in­stal­lier­ten Ani­ma­tio­nen und Cha­rak­ter-Design, Video-Datei­en in allen mög­li­chen For­ma­ten, mit Bil­der­su­che (Ach­tung: nicht alle Bil­der und Figu­ren sind ver­wend­bar), die Ani­ma­ker Lite-Ein­stel­lung ermög­licht eine ein­fa­che und schnel­le Bedie­nung -> ande­re Werk­zeu­ge wer­den dabei aus­ge­blen­det, vie­le Design­sti­le durch eine Viel­zahl an Gra­fi­ken, ein­zel­ne Sounds, meh­re­re Audio-Spu­ren, Video- und Bildersuche

Nach­tei­le: Was­ser­zei­chen in der kos­ten­lo­sen Ver­si­on & End­ani­ma­ti­on, nur 5 Downloads/Monat, alle Ele­men­te mit Stern­chen oder Mar­kie­run­gen sind nur für höhe­re Ver­sio­nen ver­füg­bar, Qua­li­tät in HD, teils län­ge­re Lade­zei­ten, Time­li­ne zunächst etwas ver­wir­rend (auf­ge­teil­te Time­li­ne in 3 Bereiche)

2) Can­va
Web­site: https://www.canva.com/

Nut­zungs­mög­lich­kei­ten: beson­ders gut für klei­ne Ani­ma­tio­nen, GIFs und Gra­fi­ken, nicht für Cha­rak­te­r­ani­ma­tio­nen geeignet
Infor­ma­tio­nen zur Video­pro­duk­ti­on in can­va: https://www.canva.com/de_de/erstellen/video/

Vor­tei­le: Vie­le Vor­la­gen in Form von Video-Tem­pla­tes -> für „Nicht-Desi­gner” leicht zu bedie­nen, vie­le Textani­ma­ti­ons­vor­la­gen, Inte­grie­ren von Gifs in Vide­os, durch Rah­men­funk­ti­on -> Vide­os kön­nen inner­halb eines ande­ren Vide­os abge­spielt wer­den, ein­zi­ges kos­ten­lo­ses Tool: ohne Was­ser­zei­chen, vie­le wei­te­re Mög­lich­kei­ten abseits von der Video­pro­duk­ti­on: Erstel­len von Prä­sen­ta­tio­nen, vie­le Bild­op­tio­nen: insta­gram-Posts, Pos­ter, Fly­er etc., vie­le Schrift­ar­ten und Design­mög­lich­kei­ten, gut für Social Media Kanä­le -> kon­kre­te For­ma­te, gute Qua­li­tät der Vide­os Full HD: 1920 × 1080 Pixel

Nach­tei­le: Nur eine Audio-Spur, eher für klei­ne Video­clips gedacht, mehr­ma­li­ges Hoch­la­den und Her­un­ter­la­den erlaubt es Vide­os zusam­men zu schnei­den, eher kei­ne Figu­ren­ani­ma­tio­nen mög­lich, kein Cha­rak­ter-Design, Schnei­den ist mög­lich, aber schwe­rer, wenig Über­gangs­funk­tio­nen und vor­ge­fer­tig­te Ani­ma­tio­nen in der kos­ten­lo­sen Ver­si­on, man muss in den Teams-Account wech­seln und dort Vor­la­gen erstel­len, ansons­ten einen öffent­li­chen Link erstel­len, den jeder bear­bei­ten kann oder Per­so­nen zu Designs per Mail ein­la­den, das Ver­bin­den von pri­va­ten Designs zu Teams ist nicht möglich

Auf­lis­tung der Leis­tun­gen und Prei­se: https://www.canva.com/de_de/preise/
Can­va-Tuto­ri­als unter: https://designschool.canva.com/tutorials/
Wei­te­re Tipps unter: https://www.canva.com/de_de/lernen/erfolgreich-videos-fuer-youtube-und-co-erstellen/
Ein Bei­spiel einer kur­zen Ani­ma­ti­on mit inte­grier­tem Video:

Wei­te­re Mög­lich­kei­ten in Canva:

3) My Simp­le Show
Web­site: https://videomaker.simpleshow.com/de/

Nut­zungs­mög­lich­kei­ten: Für Einsteiger*innen geeig­net mit einer kla­rer Rei­hen­fol­ge zum Erstel­len eines Videos

Wei­te­re Hin­wei­se: kos­ten­los für Bil­dungs­ein­rich­tun­gen oder Stu­den­tIn­nen und Mit­ar­bei­te­rIn­nen der Uni­ver­si­tät dafür Ein­rei­chung von Uni­un­ter­la­gen erfor­der­lich. Der­zeit ist die Class­room Ver­si­on aktiv, die­se muss man immer ein­mal im Jahr neu bean­tra­gen und neue Unter­la­gen ver­schi­cken als Bestätigung

Vor­tei­le: Die­se Tool eig­net sich beson­ders, wenn du Schritt für Schritt durch ein Tool durch­ge­führt wer­den möch­test und die Lege­trick­tech­nik (Hand­ani­ma­tio­nen) bevor­zugst und das Hin­ein­schie­ben von Bil­dern bezwe­cken möch­test (basie­rend auf einem Skript aus geschrie­be­nem Text, auf Grund­la­ge des Tex­tes wer­den Bil­der gesucht und so das Video erstellt), als Alter­na­ti­ve kannst du eine Power­Point Prä­sen­ta­ti­on als Grund­la­ge benut­zen und zu Beginn hoch­la­den, man kann bis zu 50 Team-Mit­glie­der in der Class­room Ver­si­on ein­la­den, ein paar Vor­la­gen, schnel­les Tool & weni­ger War­te­zei­ten in der Vor­schau, Sounds müs­sen nicht aus­ge­wählt wer­den -> schnel­le Erstel­lung, ein klei­ner Cha­rak­ter-Creator ist ent­hal­ten -> (aber nur ein­far­big in einem Stil verfügbar)

Nach­tei­le: erlaubt es nur in dem Sche­ma­ta vor­zu­ge­hen, dass man erst einen Text schrei­ben muss, kei­ne Time­li­ne, da es klar vor­ge­ge­ben ist, ist es auch recht starr und wirkt unfle­xi­bel, in der Class­room Ver­si­on nicht ohne Hand mög­lich, daher immer der glei­cher Effekt -> nur Lege­trick­tech­nik mit Hän­den ist mög­lich, es sind nur schwarz-weiß Bil­der in der Gale­rie zu fin­den, die­se kann man ein­far­big umfär­ben oder eige­ne Bil­der ver­wen­den (eher zu emp­feh­len), die bis­he­ri­gen Vor­la­gen bie­ten eher kei­nen gro­ßen Nut­zen für uns, auch etwas län­ge­res Laden beim Ver­ar­bei­ten, jedoch kann das Fens­ter dabei geschlos­sen wer­den, Teil­wei­se nicht so schöne
vor­ge­fer­tig­te Zeich­nun­gen (auch wenn eige­ne Bil­der ein­ge­fügt wer­den kön­nen), nur ein Stil von Bildern/Zeichnungen ver­füg­bar (schwarz-weiß oder ein­far­bi­ge Bil­der, kei­ne bun­ten Bil­der ver­füg­bar) vor­ge­fer­tig­te Stim­men klin­gen nicht gut (aber man kann auch eige­nen Ton ver­wen­den), Was­ser­zei­chen oben rechts, Auf­lö­sung: SD, Stan­dard-Töne und Sounds wer­den auto­ma­tisch ein­ge­fügt -> wenig Aus­wahl­mög­lich­kei­ten, (daher aber auch rela­tiv schnell in der Erstellung)

4) Da Vin­ci Resol­ve (Pro­fes­sio­nel­les kos­ten­lo­ses Video­pro­gramm für den Rechner)
Link zum Down­load des Pro­gramms: https://www.blackmagicdesign.com/at/products/davinciresolve/

Vor­tei­le: Pro­fes­sio­nel­les Tool, vie­le Mög­lich­kei­ten im Video-Schnitt, genau­es Bear­bei­ten der Ebe­nen und der Far­ben, unend­lich vie­le Bild- und Audio-Spu­ren, viel­fäl­tigs­te Mög­lich­kei­ten in allen Berei­chen -> daher eig­net es sich auch dafür kür­ze­re gene­rier­te Klips final zusam­men­zu­schnei­den, kei­ne Was­ser­zei­chen, sehr gute Auf­lö­sung je nach Qua­li­tät der ein­ge­setz­ten Bil­der, es gibt kaum etwas, was man nicht ein­stel­len kann

Nach­tei­le: benö­tigt even­tu­ell Vor­wis­sen des Pro­gramms, da es etwas kom­ple­xer ist, kein kol­la­bo­ra­ti­ves Arbei­ten mög­lich, da es kei­ne Web­site ist, son­dern ein Pro­gramm -> es muss instal­liert wer­den, gro­ßes und umfang­rei­ches Pro­gramm -> viel Arbeits­spei­cher not­wen­dig, teil­wei­se auch län­ge­re Lade­zei­ten beim Ren­dern, kei­ne direk­ten Vor­la­gen von fer­ti­gen Animationen

Es gibt eine Viel­zahl an Tuto­ri­als zu DAVINCI im Inter­net bspw. auf You­tube, so wie die­ses Tutorial:

Oder hier fin­det man wei­te­re „Trai­nings­an­ge­bo­te”: https://www.blackmagicdesign.com/de/products/davinciresolve/training

Bei wei­te­ren Fra­gen kön­nen Sie sich ger­ne an zfl-digitalelehre@uni-koeln.de wenden.

Inhaltsverzeichnis