Begleitheft zum Fachseminar Englisch

Lehrerhände mit Laptops und Notizblock

Schul­form
ZfsL Semi­nar Grundschule

Fach
Englisch

Ziel­grup­pe
Lehramtsanwärter*innen

Stand­ort
NRW

Ver­wen­de­te Tools
Padlet
Lernpfad.ch
Tiny-URL
QR-Code Generator
Mentimeter

Alter­na­ti­ve Tools
cryptpad
Genial.ly
Edkimo

Autor*innen

Miri­am Nien­haus & Rosa­ria Wöhrl
Grund­schul­leh­re­rin­nen und Fach­lei­te­rin­nen für das Fach Englisch 


Beschrei­bung

Das Begleit­heft wur­de von den Fach­lei­te­rin­nen für den Ein­satz im Fach­se­mi­nar Eng­lisch des ZfsL Gel­sen­kir­chen, Lehr­amt Grund­schu­le, ent­wi­ckelt, um die Aus­bil­dung der Lehramtsanwärter*innen per­so­nen­ori­en­tiert, inter­es­sen­ge­lei­tet und nach­hal­tig zu gestal­ten und zusätz­lich Mög­lich­kei­ten der indi­vi­du­el­len Doku­men­ta­ti­on anzu­bie­ten. Die Arbeit mit und an dem Begleit­heft ist fes­ter Bestand­teil einer jeden Seminarsitzung.

Um einen mög­lichst indi­vi­du­el­len Ein­satz zu gewähr­leis­ten, ist das Begleit­heft extra so ange­legt, dass es sowohl in ana­lo­ger als auch in digi­ta­ler Form zu nut­zen ist.

Ein­setz­ba­res Material

Um den LAA einen Über­blick über den Auf­bau des Begleit­hefts zu geben, kön­nen Sie heir ein Bei­spiel einsehen.

Das Begleit­heft soll die Über­sicht­lich­keit für die Lehramtsanwärter*innen erhö­hen und eine Mög­lich­keit der indi­vi­du­el­len Doku­men­ta­ti­on bie­ten. Das kon­kre­te Mate­ri­al ist unter dem gleich­na­mi­gen Punkt 5 auf­ge­teilt nach Unter­richts­stun­den ein­seh­bar und zur Wei­ter­ver­wen­dung downloadbar.

Voraussetzungen

Icon Branching Szenario

Rah­men­be­din­gun­gen

  • Fach­lei­tung lehrt, Lehramtsanwärter*innen ler­nen; Grup­pen­grö­ße flexibel
  • Das Begleit­heft wird von der ers­ten Sit­zung an von den Lehramtsanwärter*innen genutzt und bis zur Prü­fung weitergeführt
  • Es han­delt sich um eine inter­ak­ti­ve pdf-Datei, die sowohl ana­log (aus­ge­druckt) als auch digi­tal von den Lehramtsanwärter*innen genutzt wer­den kann.
  • Für die digi­ta­le Nut­zung wird ein Lap­top, Tablet oder PC benö­tigt, sowie ein pdf-Anno­ta­ti­ons­pro­gramm (z.B. GoodNotes…).
  • Der Ein­satz des Begleit­hef­tes ist sowohl in Distanz- als auch in Prä­senz­for­ma­ten sowie hybri­den Set­tings möglich
Lernstart

Ange­streb­te Lernziele

Aus­ge­wähl­te Hand­lungs­si­tua­tio­nen (und Erschlie­ßungs­fra­gen) die­nen den Lehramtsanwärter*innen als Zugang und Ori­en­tie­rung, den selbst­ver­ant­wor­te­ten Kom­pe­tenz­er­werb zu erfah­ren bzw. zu leisten.

Die Lehramtsanwärter*innen …

  • … för­dern ihre Selbstkompetenz.
  • … ler­nen, ihren Lern­zu­wachs fort­lau­fend zu reflek­tie­ren und zu doku­men­tie­re und sich auf die­ser Grund­la­ge Zie­le für Ihre per­sön­li­che Wei­ter­ar­beit abzuleiten.
  • … ler­nen, ihren aktu­el­len Lern­stand ein­zu­schät­zen und sinn­vol­le Erschlie­ßungs­fra­gen für die Wei­ter­ar­beit zu formulieren

Planung

(A)Synchrone Kom­mu­ni­ka­ti­on mit der Lerngruppe

  • Die Arbeit mit dem Begleit­heft ist fes­ter Bestand­teil einer jeden Seminarsitzung.
  • Die Anwärter*innen for­mu­lie­ren vor jeder Sit­zung eige­ne Erschlie­ßungs­fra­gen zu einer zuvor selbst gewähl­ten Hand­lungs­si­tua­ti­on. Die­se Fra­gen wer­den im Vor­feld (asyn­chron) von den Anwärter*innen zum Bei­spiel via oncoo.de oder in einem kol­la­bo­ra­ti­ven Text­do­ku­ment an die Semi­nar­lei­tung übermittelt.
  • Die­se Samm­lung im Vor­feld dient der Fach­lei­tung als Pla­nungs­grund­la­ge, um die Per­so­nen­ori­en­tie­rung und die indi­vi­du­el­len Bedürf­nis­se der Anwärter*innen stär­ker in das Zen­trum der Pla­nungs­über­le­gun­gen für die Fach­se­mi­nar­ver­an­stal­tun­gen zu rücken.
  • Da das Arbei­ten mit dem Begleit­heft der indi­vi­du­el­len Ein­schät­zung und Doku­men­ta­ti­on des eige­nen Wis­sens und der Lern­ent­wick­lung dient, ist der wei­te­re Ein­satz sowohl in syn­chro­nen als auch asyn­chro­nen Set­tings möglich.

Der eTea­ching-Bur­ger in der geplan­ten Sequenz

Icon Hinweis
Um zu sehen, wie sich die im eTea­ching-Bur­ger beschrie­be­nen Prin­zi­pi­en qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­gen Hybrid­un­ter­richts in der dar­ge­stell­ten Unter­richts­se­quenz wie­der­fin­den, kli­cken Sie auf die Zuta­ten in der inter­ak­ti­ven Burgergrafik.

Logo CC-By-SA Lizenz eTea­ching-Bur­ger I Schul­netz­werk des ZfL der Uni­ver­si­tät zu Köln (https://zfl.uni-koeln.de/schulnetzwerk) I
CC BY SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/)

Aufbau der Unterrichtssequenz

Icon HinweisDa es sich bei die­sem Mate­ri­al um kei­ne eigen­stän­di­ge Unter­richts­ein­heit han­delt, son­dern eher um eine Art „Werk­zeug“, wel­ches ritua­li­siert zu Beginn einer neu­en Semi­nar­ein­heit ein­ge­setzt wird (vgl. Ein­heit „Leis­tung im Eng­lisch­un­ter­richt“), wer­den an die­ser Stel­le nur die Umset­zungs- bzw. Ein­satz­mög­lich­kei­ten des Begleit­hef­tes näher dargestellt:
Jede Semi­nar­sit­zung wird vor dem Hin­ter­grund der für die Lehramtsanwärter*innen aktu­ell rele­van­ten Hand­lungs­si­tua­tio­nen und ihren indi­vi­du­el­len Erschlie­ßungs­fra­gen geplant und vor­be­rei­tet (vgl. IIa.)

Das Begleit­heft ist so auf­ge­baut, dass für jede Sit­zung die aktu­ell rele­van­ten Hand­lungs­si­tua­tio­nen von den Lehramtsanwärter*innen erfasst und mit den Vor­ga­ben des Kern­cur­ri­cul­ums ver­knüpft wer­den kön­nen. Außer­dem bie­tet es neben der Samm­lung der schon erwähn­ten Erschlie­ßungs­fra­gen genug Raum, die­se auch wäh­rend der Sit­zung zu beant­wor­ten, sich Noti­zen zu machen, Gelern­tes fest­zu­hal­ten und indi­vi­du­el­le Vor­ha­ben zu vermerken.

Einen wei­te­ren wesent­li­chen Aspekt des Begleit­hef­tes stellt das Kapi­tel der Unter­richts­be­su­che dar. Es bie­tet den Lehramtsanwärter*innen die Mög­lich­keit Noti­zen für die Stel­lung­nah­me nach einem Unter­richts­be­such zu ver­mer­ken, die­sen zu reflek­tie­ren und Trai­nings­schwer­punk­te und Ideen zur Umset­zung die­ser zu dokumentieren.

Die im Begleit­heft tabel­la­risch auf­ge­führ­ten Kom­pe­ten­zen die­nen nicht nur der Selbst­ein­schät­zung der Lehramtsanwärter*innen zu ver­schie­de­nen Pha­sen der Aus­bil­dung ( 1. Sit­zung, Zwi­schen­bi­lanz­dia­log, letz­ter UB), son­dern auch der trans­pa­ren­ten Leis­tungs­be­wer­tung und der kom­pe­tenz­ori­en­tier­ten, kri­te­ri­en­ge­lei­te­ten Beob­ach­tung der Entwicklung.

Durchführung

Icon Hinweis

Fol­gen­de Tipps für die Durchführung

  1. Es hat sich bewährt, die Lehramtsanwärter*innen sel­ber ent­schei­den zu las­sen, ob sie das Begleit­heft in digi­ta­ler oder ana­lo­ger Form füh­ren wollen.
  2. Es wird ein „ritua­li­sier­ter” Ein­satz des Begleit­hef­tes zu Beginn einer jeden Semi­nar­sit­zung emp­foh­len. Die­ser kon­ti­nu­ier­li­che Ein­satz des Begleit­hef­tes hat sich für die Lehramtsanwärter*innen als beson­ders hilf­reich für die Prü­fungs­vor­be­rei­tung erwiesen.
  3. Für eine trans­pa­ren­te und nach­voll­zieh­ba­re Leis­tungs­be­wer­tung emp­fiehlt es sich, bei den Bera­tun­gen immer auch die Hand­lungs­fel­der und Kom­pe­ten­zen mit in den Blick zu neh­men und sich auf die­se zu beziehen.

Konkretes Material

Icon Download
  • Die Check­lis­te dient den Lehramtsanwärter*innen als Richt­li­nie für den Auf­bau ihres Begleithefts.
  • Am Ende des letz­ten Aus­bil­dungs­durch­gangs wur­de das Feed­back der Lehramtsanwärter*innen zur Arbeit mit dem Lern­be­glei­ter ein­ge­holt (vgl. ange­häng­te Ergebnisse).
Die direk­ten Rück­mel­dun­gen im Semi­nar haben gezeigt, dass die Anwärter*innen das Begleit­heft als Arbeits- und Struk­tu­rie­rungs­mit­tel posi­tiv und moti­viert anneh­men, es als gro­ße Hil­fe zur Vor­be­rei­tung auf die UPP emp­fin­den, die eige­ne Ent­wick­lung bewuss­ter und dar­über hin­aus die Leis­tungs­be­wer­tung als deut­lich trans­pa­ren­ter wahrnehmen.
Logo CC-By-SA Lizenz

Wei­ter­nut­zung als OER aus­drück­lich erlaubt: Die­ses Werk und des­sen Inhal­te sind — sofern nicht anders ange­ge­ben — lizen­ziert unter CC BY SA. Nen­nung gemäß TUL­LU-Regel bit­te wie folgt: „Begleit­heft zum Fach­se­mi­nar Eng­lisch” von Miri­am Nien­haus & Rosa­ria Wöhrl, Lizenz: CC BY SA. Der Lizenz­ver­trag ist hier abruf­bar: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed.de